Inste

Häusler I mit etwas Grundbesitz und eigenem Haus II ohne Grundbesitz 1 mit eigenem Haus, wie Kater (I) 2 meist ohne eigenes Haus, wie Häusler (II), Insasse (II 2), zU. Kater (I)
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Inste

Inste (eigentlich Insate, niederd., auch Instmann), s. v. w. Insasse; besonders Einlieger, Mietswohner.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Inste

Als Inste oder Instleute bezeichnet man einen vor allem für Nord- und Ostdeutschland eigentümlichen Typus von Gutstagelöhnern auf den großen Gütern. Eingebunden war dabei die ganze Familie. Den Höhepunkt ihrer Bedeutung hatten sie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, ehe sie allmählich von Lohnarbeitern verdrängt wurden. == Etymolog...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Inste
Keine exakte Übereinkunft gefunden.