Impluvium

Das Impluvium (lat. im- = hinein-, herab-, pluvia = Regen) ist ein Wasserbecken im römischen Atrium, einem zentral gelegenen Raum in einem Wohnhaus des italischen Typs. Das Impluvium ist ein rechteckiges, flaches Auffangbecken in der Mitte des Atriums unter dem Compluvium, der Dachöffnung des Atriums. Das Impluvium ist in der Regel etwa 30 cm ti...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Impluvium

Impluvium

Impluvium das, im Boden des altrömischen Atriums das Becken zur Aufnahme des Regenwassers.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Impluvium

Impluvium (lat.), in den altröm. Häusern ein in der Mitte des Atriums im Fußboden befindliches Bassin, um das vom Dach herabfließende Regenwasser aufzufangen. Es lag senkrecht unter dem Compluvium (s. d.) und ließ sein Wasser meist in eine unterirdische Zisterne (puteus) fließen.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Impluvium

[lateinisch] der mittlere, nicht überdachte Teil des Innenhofes (Atrium ) eines römischen Hauses, im engeren Sinne das in seiner Mitte befindliche vertiefte, viereckige Sammelbecken für Regenwasser, das durch die Dachöffnung (Compluvium) einströmt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Impluvium

(historisch) Ein mittig unter dem Compluvium (Dachöffnung) angelegtes Regenauffangbecken im → Atrium (gehobener) römischer Wohnhäuser. Das Impluvium war rechteckig zugeschnitten, gewöhnlich mit Marmor ausgekleidet, rund drei Dezimeter tief und besaß Verbindung mit einer unterirdischen → Zisterne.
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.