Impedanzwandler

Ein Impedanzwandler ist eine Baugruppe, die die Impedanz einer Quelle an die eines Verbrauchers anpasst. == Impedanzwandler in der Elektrotechnik == In der Elektrotechnik ist der Impedanzwandler eine elektrische Baugruppe, ein Vierpol, der die Impedanz (den Wechselstromwiderstand) einer Quelle an die eines Verbrauchers anpasst. === Passive Wandler...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Impedanzwandler

Impedanzwandler

Impedạnzwandler, Elektrotechnik: elektronischer Verstärker mit einem Verstärkungsfaktor von etwa 1, hohem Eingangs- und niedrigem Ausgangswiderstand (»Widerstandswandler«). Zur Impedanzwandlung dient die Kollektorschaltung, bei Feldeffekttransistoren die Drainschaltung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Impedanzwandler

(impedance converter) Allgemein ein Schaltung, die ausgangsseitig eine andere Impedanz aufweist als eingangssseitig. Siehe z.B. Kollektorschaltung. Es gibt aber auch komplexere Strukturen. Siehe komplementrer Impedanzwandler.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=I&id=15242&page=1

Impedanzwandler

(impedance converter) Allgemein ein Schaltung, die ausgangsseitig eine andere Impedanz aufweist als eingangssseitig. Siehe z.B. Kollektorschaltung. Es gibt aber auch komplexere Strukturen. Siehe komplementärer Impedanzwandler.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=I&id=15242&page=1
Keine exakte Übereinkunft gefunden.