Hymettos

Hymettos, Gebirgszug in Griechenland, südöstlich von Athen. Der Hymettos ist bis zu 1 027 Meter hoch. Die Region ist seit der Antike bekannt für ihren Honig. Ebenfalls seit dem Altertum wurde am Hymettos blauer und weißer Marmor gebrochen, den man für Tempelbauten und Skulpturen verwendete
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Hymettos

Der Hymettos ({ELSalt2|Ὑμηττός}, {ELSneu2|Ymittos Υμηττός}) ist ein bis zu 1.026 m hoher Bergrücken auf der Halbinsel Attika in Griechenland. Er liegt etwa 10 km südöstlich des Stadtzentrums der griechischen Hauptstadt Athen und besteht aus zwei durch einen Pass getrennten Erhebungen. Wegen seiner Bedeutung für Geschichte und St...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Hymettos

Hymettos

Hymẹttos der, neugriechisch Ymittos, Bergzug östlich von Athen (1 028 m über dem Meeresspiegel), war schon im Altertum bekannt durch seinen blaugrauen Marmor.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Hymettos

Hymettos (jetzt Trelo-Vuni), Berg in Attika, südöstlich von Athen, ein langer, einförmiger Rücken, 1027 m hoch, im Altertum berühmt durch seinen trefflichen, bläulich schimmernden und namentlich bei den Römern beliebten Marmor und (wie jetzt noch) durch seinen Honig.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Hymettos

1026 m hoher, unbewaldeter Berg östlich von Athen. Er war im Altertum bewaldet und lieferte den Athenern Holz zum Hausbau. Der am Hymettos gewonnene blaue Marmor wurde erst in hellenistisch-römischer Zeit geschätzt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.