Hirschtalg

Hirschtalg (lat. adeps cervinus) ist ein weißes, sprödes Fett, das aus dem ausgeschmolzenen Talg von Hirschen besteht. Als Creme oder Stift (ggf. auch mit anderen Zusätzen wie Kamillenextrakt) verarbeitet, findet er Anwendung bei Langstreckenläufern und Radrennfahrern, da er Wundwerden von Hautstellen verhindert. Oft wird er Vaseline vorgezoge...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Hirschtalg

Hirschtalg

Hirschtalg (Sebum cervinum), der ausgeschmolzene weiße und feste Talg des Hirsches, wurde früher zu Salben, Pflastern etc. gebraucht, wird jetzt aber gewöhnlich durch Rinder- oder Hammeltalg ersetzt.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.