Haarsterne

Haarsterne, auch Federsterne, rund 550 Arten wirbelloser Meereslebewesen, die mit den Seelilien eine Klasse der Stachelhäuter bilden. Haarsterne erreichen bis zu 70 Zentimeter Durchmesser. Sie gleichen vom Körperbau her den Seelilien, besitzen jedoch keinen Stiel und sind frei beweglich. In der Mitte ihres oft le...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Haarsterne

Haarsterne: Goldhaarstern (Oxycomanthus benetti) Haarsterne, Crinoidea, Klasse der Stachelhäuter mit gepanzertem, kelchförmigem Körper, fünf meist gabelartig verzweigten, mit Seitenfortsätzen (Pinnulae) besetzten Armen, durch einen Stiel am Meeresboden befestigt. Bei den Federsternen (Familie Comatu...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Haarsterne

oder Crinoiden, Stachelhäuter (s.d.) mit gegliederten Armen, von denen ein Teil mehr nach unten gerichtet ist und zum Anklammern dient (Beispiel: Selenemetra finschi von Neuguinea, Tafel 191/92 Abb. 4). Sie leben im Meere, und zwar besonders in großen Tiefen. Von den nicht gestielten Formen kommen e...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Haarsterne

  1. Haarsterne , s. Kometen.
  2. Haarsterne , Seetiere, s. Krinoideen.

Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Haarsterne

(Seelilien, Liliensterne, Crinoidea) IL MONDO DEGLI ANIMALI, RCS LiDer Mittelmeer-Haarstern (Antedon mediterranea) kann sich am Untergrund mit etwa 20 Zirren fest halten.schon aus dem Kambrium bekannte Ordnung der Stachelhäuter mit meist lang gestieltem, blumenkelchartigem Körper, der f&uum...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.