Gonadendosis

Keimdrüsendosis, engl.: gonadal dose; die von den Geschlechtsdrüsen (Eierstöcke, Hoden) aufgenommene Menge an ionisierenden Strahlen. Diese Organe gelten als besonders strahlenempfindlich und können zu genetischen Veränderungen führen. Die genetisch signifikante Dosis wird berechnet aus der mittleren Keimdrüsendosis aller solcher Personen, d...
Gefunden auf http://www.zahnwissen.de/lexikon_Gn-Gz.htm

Gonadendosis

siehe Keimdrüsendosis
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Gonadendosis

Strahlendosis an den Keimdrüsen (Hoden und Eierstöcke).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42055

Gonadendosis

Gonadendosis, Menge ionisierender Strahlung, die z. B. bei Röntgenuntersuchungen oder einer Strahlentherapie von den Keimdrüsen aufgenommen wird und zu Fruchtbarkeitsstörungen und Schädigung des Erbgutes führen kann ([Strahlenschäden]). Bei Röntgenaufnahmen von Becken, Hüfte und Oberschenkel...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gonadendosis

Gonaden/dosis En: gonadal dose die von den Geschlechtsdrüsen absorbierte integrale Dosis ionisierender Strahlen (z.B. als Kriterium für die höchste zugelassene Strahlenexposition); in neueren DIN-Normen nicht mehr genannt; s.a.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro12500/r14116.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.