Gelee

Gelee siehe Marmelade
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Gelee

Gelee ist ein gallertartig erstarrter Fond oder eine erstarrte Brühe. Grundlage des Fonds oder der Brühe kann Fleisch, Fisch, Geflügel, Gemüse- oder Obst sein. Gelee: Verwendung Herzhafte Gelees, beispielsweise aus Fleisch oder Fisch, werden zur Herstellung von Aspik, als Füllung vo...
Gefunden auf http://www.lebensmittellexikon.de/

Gelee

Definition: Gelee wird aus Zuckerarten, Saft oder wässrigen Auszügen der jeweiligen Früchte hergestellt. Gesamtzuckergehalt muß bei mehr als 50 Prozent liegen. Unterschieden werden Gelee extra mit mindestes 45 Prozent Obstsaftanteil und Gelee einfach mit 35 Prozent Obststaftanteil. Konventionelle Produkte: Für Produkte ohne die Bezeichnung †...
Gefunden auf http://www.naturkost.de/wiki/index.php/Gelee

Gelee

Gelee (von französisch gelée entlehnt, zurückgehend auf lateinisch gelare „gefrieren, zum Erstarren bringen“) oder Sulz ist gallertartig verfestigter Fleisch- oder Fruchtsaft. Fleischgelee (Aspik) wird zum Beispiel für Sülzen, zum Überglänzen und zur Saucenbindung verwendet, Fruchtgelee für Konfitüren und Süßspeisen. Chemisch gesehe...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gelee

Gelee

Gelee: Stachelbeer- und Johannisbeergelee Gelee das, auch der, im engeren Sinn Fruchtsäfte, im weiteren Sinn Fleischsäfte oder verdünnter, gewürzter Essig, die durch eigene oder zugesetzte Gelierstoffe in halbfesten (gallertigen) Zustand versetzt werden. Fruchtsäfte werden durch Einkochen mit Z...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gelee

(Text von 1910) Gallert 1). Gelee 2). Gelatine 3). Sülze, Sulz 4). Die Gallerte oder das Gallert ist eine schleimige durchsichtige Masse, die aus tierischen oder Pflanzenstoffen gewonnen oder durch besondere Maßnahmen der Kochkunst eingedickt ist. Es gibt auch ungenießbare Gallertmassen....
Gefunden auf http://www.textlog.de/38876.html

Gelee

Gelee En: jelly Zubereitung mit Gelatine oder Carragheen o.Ä. als Grundlage; verflüssigt sich bei gelindem Erwärmen.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro12500/r13138.000.html

Gelee

Gelee (franz. gelée, spr. schöleh), Präparat der Kochkunst oder Konditorei von halbfester Konsistenz. Fruchtgelees werden bereitet, indem man Fruchtsäfte mit einem starken Zuckerzusatz bis zu einem gewissen Konsistenzgrad abdampft. Bei andern Mischungen ist ein Zusatz von Gelatine (Hausenblase, Hirschhorn, Schweineschwarte, gekochten Kalbsfüß...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Gelée

Gelée (spr. schólleh), Claude, s. Claude Lorrain.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Gelee

  1. [ʒe'le:; das oder der; französisch] im engeren Sinne: gallertartig erstarrter Fruchtsaft (mit Zucker) .
  2. [ʒe'le:; das oder der; französisch] im weiteren Sinne: Gallert .
  3. Ge¦lee [ʒə- n. 9 , auch m. 9 ] 1 (mit Zucker oder Gelierstoffen) eingekochter und beim Erkalten erstarrter Fruchtsaft 2 gallertartig erstarrte K...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Gelee

    verfestigter Frucht- oder Fleischsaft
    Gefunden auf http://www.hobby-garten-blog.de/glossar

    Gelee

    Gallert , Gallerte , Gelatine , Gsälz , Konfitüre , Marmelade , Schlecksl , Schmärsel , Sießschmeer
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Gelee
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.