Geldmarktinstrumente

Als `Geldmarktinstrumente` werden diejenigen Arten uebertragbarer Schuldtitel bezeichnet, die ueblicherweise am Geldmarkt gehandelt werden (z. B. Depositenzertifikate, Commercial Paper und Bankakzepte, Schatzwechsel zentraler und regionaler Regierungsstellen).†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Geldmarktinstrumente

Wertpapiere mit Laufzeiten von maximal einem Jahr, die am Geldmarkt gehandelt werden. Die klassischen Geldmarktinstrumente in der Schweiz sind inländische Wechsel, Schatzwechsel und Schatzanweisungen des Bundes. Für ausländische Anlagen wichtig sind Commercial Papers und Certificates of Deposit.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/42091
Keine exakte Übereinkunft gefunden.