Flugsand

(der ~) des -es, plur. inus. ein zarter mit Moorerde vermischter Sand, der von dem Winde herum getrieben wird, und in manchen Gegenden, besonders an der See, ganze Felder unbrauchbar macht; im gemeinen Leben auch Flogsand. Die von dem Flugsande verderbten Plätze heißen hinter Lünebur...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Flugsand

Flugsand: Dünen bei Gommern (Sachsen-Anhalt) Flugsand, vom Wind transportierter Sand; wird bei der Ablagerung (als Dünen oder Flugsanddecken und -felder) nach Korngrößen sortiert: je weiter vom Ausblasungsort entfernt, desto feinkörniger; die feinsten Bestandteile (Flugstaub) bilden dag...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Flugsand

Flugsand , feine, etwas abgerundete Quarzkörner, welche nur einige Prozente andrer Mineraltrümmer (Feldspat, Glimmer, Kalk, Magnet- oder Titaneisenstein, auch Hornblende, Augit, Hypersthen, Basalt, Kohlenpartikelchen) beigemengt enthalten. Der F. bildet ausgedehnte Ablagerungen in allen Weltteilen, in Europa besonders in der Norddeutschen Ebene, ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Flugsand

  1. Flug¦sand [m. -(e) s; nur Sg.] vom Wind mitgeführter und abgelagerter feiner Sand
  2. vom Wind bewegter, lockerer, feiner Sand der Dünen und Wüsten, an Felsen von abtragender Wirkung.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.