Flau

adj. et adv. welches nur in der Niedersächsischen Mundart üblich ist, wo es kraftlos, ohnmächtig, ingleichen lau, laulich, schal, u. s. f. bedeutet. Der Wein wird flau, schal, kraftlos. Die Waaren werden flau, wenn sie nicht mehr gesucht werden. Die Liebe wird flau, schwach, ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Flau

Flau , kraftlos, matt; bezeichnet im Handel, daß die Nachfrage gering, der Preis zum Fallen geneigt ist.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

flau

flau [Adj. , ~er, am flau(e) sten] 1 kraftlos, schwach, matt; eine ~e Brise; ~e Farben; ~es Negativ nicht kontrastreiches, wenig belichtetes Negativ; jmdm. ist, wird f. jmd. fühlt sich schwach, matt (vor Hunger oder bei einer beginnenden Krankheit) 2 [Kaufmannsspr.] mit wenig Nachfrage, schleppe...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

flau

fad , fade , laff , lau , öde , ohne Geschmack , schlaff
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/flau

flau

Siehe unter flach.
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/flau_3.0.10464.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.