Fistelstimme

Die Fistelstimme ist die männliche Kopfstimme mit Hauchcharakter; sie wird gelegentlich vom Falsett unterschieden. Sie ermöglicht ungewöhnliche Höhen weit über den Tenor hinaus und ist in dieser Verwendung gelegentlich in der Operette zu hören. Im ernsten Kunstgesang wird sie nicht verwendet. Physiologisch sind Fistel- und Falsettstimme iden...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Fistelstimme

Fistelstimme

Fịstelstimme, männliche hauchige Kopfstimme, bei der die Stimmlippen nur an ihren Rändern schwingen.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Fistelstimme

Fistelstimme (Fistel), s. Falsett.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Fistelstimme

  1. (Falsett) hohe Stimme; entsteht dadurch, dass die Resonanz nicht in der Brusthöhle, sondern über der Stimmritze gebildet wird. Kopfstimme .
  2. Fis¦tel¦stim¦me [f. 11 ] 1 die nicht durch Brustresonanz verstärkte, hauchige Kopfstimme des Mannes 2 hohe, feine Stimme; meine alte Tante hat eine F. [zu Fistel `Hirtenflöte, -pfeife`]

Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.