Fingerling

(der ~) des -es, plur. die -e. 1) * Ehedem ein Fingerring; im Schwab. Spieg. Vingerlin S. Finger 2. 2) im gemeinen Leben, ein Überzug eines Fingers von Leder u. s. f. 3) an den Schiffen werden die eisernen Bänder, vermittelst welcher die Steuerruder in den Haken hängen, vermuthlich w...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Fingerling

= Die Ruderzapfen eines größeren Ruders, die zwischen dem untersten Zapfen, dem Spurzapfen und dem Halslager sitzen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42025

Fingerling

Fingerling, Familiennamenforschung: ûbername zu mittelhochdeutsch vingerlinc »Fingerring« für den Hersteller (Goldschmied) oder den Träger eines auffälligen Rings.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Fingerling

Die Ruderzapfen eines größeren Ruders, die zwischen dem untersten Zapfen, dem Spurzapfen und dem Halslager sitzen.
Gefunden auf http://www.wesselhoeft.net/Lexikon/F.htm

Fingerling

Fin¦ger¦ling [m. 1 ] Schutzhülle für einen verletzten Finger
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.