Faberrebe

Die Faberrebe ist eine weiße Rebsorte, die in Deutschland 0,7 % der Weinanbaufläche einnimmt. Sie ist 1929 von Dr. Georg Scheu (nach dem auch die Scheurebe benannt wurde) aus Weißburgunder und Müller-Thurgau gekreuzt. Die Sorte reift früh und bringt fruchtige Weine mit einer leichten Muskatnote hervor. ...
Gefunden auf

Faberrebe

Faberrebe, früh reifende Weißweinrebe, Neuzüchtung: Kreuzung aus Weißburgunder und Müller-Thurgau, liefert fruchtige, frische Weine mit leichtem Muskatbukett.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Faberrebe

Die weiße Rebsorte (auch kurz Faber, Zuchtnummer Alzey S. 10375) ist eine Neuzüchtung zwischen Weißburgunder x Müller-Thurgau (in manchen Quellen wird fälschlicherweise Silvaner x Weißburgunder angegeben). Die Kreuzung erfolgte im Jahre 1929 durch Georg Scheu (1879-1949) an der Landesanstalt für Rebenzüchtung in Alzey (Rheinland-Pfalz). Der...
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Faberrebe_3.0.1967.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.