Drehorgel

Drehorgel, mechanisches Musikinstrument, das durch eine Handkurbel angetrieben wird und ursprünglich über die Schulter gehängt, später auch auf einem Fahrgestell geschoben werden konnte. Auf einer sich drehenden Walze oder einem Zylinder sind Stifte oder Klammern angebracht, die die Ventile von Orgelpfeifen öff...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Drehorgel

Eine Drehorgel, oder auch Leierkasten, ist ein mechanisches Musikinstrument. Der Spieler einer Drehorgel, vor allem in Norddeutschland volkstümlich Leierkastenmann genannt, betätigt eine Kurbel, die ein Steuersystem im Innern des Instrumentes in Bewegung setzt. Der Drehorgel ähnlich ist die Jahrmarktsorgel. == Geschichte == Nachweislich seit Be...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Drehorgel

Drehorgel

Instrument, bei dem mit einem Kurbelrad ein Blasebalg und gleichzeitig ein Mechanismus betätigt wird, der die Ventile der Pfeifen auslöst; bekannt als Strassenmusikinstrument
Gefunden auf http://www.desig-n.de/musik_d.htm

Drehorgel

Drehorgel Drehorgel, Leierkasten, trag- oder fahrbare Kleinorgel mit gedackten (auch Zungen-)Pfeifen. Durch eine mit der Hand gedrehte Kurbel werden gleichzeitig eine Stiftwalze (heute Lochstreifen) bewegt und die Ventile zu den Pfeifen geöffnet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Drehorgel

Drehorgel (Leierkasten), tragbare kleine Orgel mit gedeckten Pfeifen oder auch Zungen, durch eine zwei Schöpfbälge abwechselnd aufziehende Kurbel nicht nur mit Wind versorgt, sondern auch gespielt, indem eine dadurch in Umdrehung versetzte, mit Stiften versehene Walze die Ventile zu den Pfeifen öffnet. Nicht selten ist die D. auch mit einem Trem...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Drehorgel

  1. Dreh¦or¦gel [f. 11 ] kleine fahr- oder tragbare Orgel, die durch eine Handkurbel mit Wind versorgt und gespielt wird, wobei auf einer Walze angebrachte Stifte (oder in eine Scheibe gestanzte Löcher) die Ventile der Pfeifen öffnen; Syn. Leierkasten
  2. meist kleine trag- oder fahrbare Orgel mit Kurbelantrieb für die Bälge und die Stiftw...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Drehorgel

    Drehorgel (auch "Leierkasten"), mechanisches Musikinstrument; die Tongebung erfolgt über eine Stiftwalze bzw. bei den neueren Instrumenten durch einen Lochstreifen. Die Drehorgel als Bettelinstrument verbreitete sich im 19. Jahrhundert in den Städten und verdrängte die Harfe bzw. die Drehleier. Werkelmänner, B&aum...
    Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.d/d851764.htm

    Drehorgel

    ein Zusammenklang von Grundton, Terz und Quinte
    Gefunden auf http://www.musik-direkt.com/musik-glossar_-_d_-.38.html

    Drehorgel

    Instrument, bei dem mit einem Kurbelrad ein Blasebalg und gleichzeitig ein Mechanismus betätigt wird, der die Ventile der Pfeifen auslöst; bekannt als Straßenmusikinstrument
    Gefunden auf http://www.mv-sulzbach.de/glossar/glossar_d.htm

    Drehorgel

    Instrument, bei dem mit einem Kurbelrad ein Blasebalg und gleichzeitig ein Mechanismus betätigt wird, der die Ventile der Pfeifen auslöst; bekannt als Strassenmusikinstrument
    Gefunden auf http://www.desig-n.de/musik_d.htm

    Drehorgel

    Drehleier , Leierkasten
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Drehorgel
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.