Drahtputzwand

Drahtputzwand, Rabitzwand, leichte Trennwand (mindestens 5 cm dick) aus einem Rundstahl-Drahtgerippe, auf dem Drahtgewebe als Putzträger befestigt ist, und beiderseitigem, fugenlosem Putz; auch in Form einer Zwischendecke verwendet.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Drahtputzwand

Eine andere Bezeichnung der Rabitzwand. Es handelt sich um eine gewöhnlich zur Trennung von Innenräumen errichtete Wand, die aus einem Kern aus Rundstahl-Drahtgerippe, Putzträger (Drahtgewebe, verdrahtetes Schilfrohr usw.) und beiderseitig aufgebrachtem Gips- oder Zementputz besteht.
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.