Dowlas

<i>Beschreibung</i> Grobfädiges, leinwandbindiges Gewebe, gebleicht, appretiert und mattglänzend kalandert zum Einsatz für stückgebleichte Bettücher (Bettlaken), auch als Irisch Leinen bezeichnet. Bettwäsche. ...
Gefunden auf http://www.raumausstattung.de/wohnen/querverweis-seriennummer-2033.htm

Dowlas

Dowlas (spr. daules, Lederleinwand), aus Leinengarn dicht und gedrungen gewebte Leinen, welche früher aus der Lausitz und Schlesien nach England exportiert wurden und im allgemeinen der Kreasleinwand glichen. Gegenwärtig versteht man unter D. stärkere baumwollene Gewebe, die ohne Appretur in den Handel kommen (für Leibwäsche beliebt).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Dowlas

Dow¦las [daʊləs n. -; nur Sg.] leinwandbindiges kräftiges Baumwollgewebe; Daulas [engl., nach der Stadt Daoulas in der Bretagne]
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.