Dänengeld

zuerst an die Dänen gezahlter Tribut, dann Staatssteuer zur Bekämpfung der Däneneinfälle
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Dänengeld

Dänengeld. Skandinavische Piratenflotten ließen sich den Verzicht auf ûberfall, Plünderung und Niederbrennen von Hafenstädten an Flüssen und Seeküsten durch Zahlung hoher Summen, das sog. Dänengeld, honorieren. (Danegeld hieß auch eine Steuer, die im 11. Jh. in den dänisch besetzten Gebieten England...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Dänengeld

Dänengeld (Danagild), eine früher in England (seit 991) erhobene und anfangs zur Leistung des Tributs an die dänischen Könige bestimmte Grundsteuer. Dieselbe belief sich auf 1 Schilling von der hide Landes (wie die Hufe eine Ackernahrung), daher der spätere Name hidagium.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.