Legitimisten

Legitimismus ist im Allgemeinen der Standpunkt der Unabsetzbarkeit des Herrscherhauses. Diese Position unterscheidet sich vom Monarchismus, da letzterer eine andere Herrschaftsform als rechtmäßig sehen kann, der Legitimismus per Definitionem nicht. Historisch bedeutsam war er als Bewegung im republikanischen Frankreich des 18. und 19. Jahrhunder...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Legitimisten

Legitimisten

Legitimisten (franz. Légitimistes), die Anhänger des Legitimitätsprinzips (Legitimismus) oder "Gottesgnadentums", d. h. des Grundsatzes, daß die Landeshoheit ein gleich Privatrechten vererbliches, vom Volkswillen unabhängiges Recht sei; speziell in Frankreich diejenige Partei, welche den ältern Zweig der Bourbonen als berechtigt zur...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Legitimisten

[lateinisch] Verfechter der monarchischen Legitimität; Vertreter einer Lehre von der Unantastbarkeit dynastischer Rechtmäßigkeit, die auch durch revolutionäre Umstürze nicht beseitigt werden kann. Legitimisten sind die Anhänger der Bourbonen in Frankreich, die Karlisten...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.