Candidus

CANDIDUS (Nikolaus Blanckaert), Karmelit, * wahrscheinlich in Gent, †  31.12. 1555 in Köln. - C. lehrte 1529-40 Theologie in Utrecht, danach in Köln. Er wurde 1550 Mag. theol., 1552 Professor und 1554 Dekan der Theologischen Fakultät. C. ist bekannt durch die Herausgabe einer illustrierten niederdeutschen Übersetzung der ganzen Bibel (Köln ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40019

Candidus

[Historiker] - Candidus (griechisch Kandidos) war ein spätantiker Geschichtsschreiber, der im späten 5. Jahrhundert lebte. Alle unsere Informationen über Candidus und sein Werk stammen aus der Bibliotheke des Photios (Codex 79) und einem kurzen Eintrag in der Suda (chi 245). Nach dem Exzerpt des Photios stammte Candidus ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Candidus_(Historiker)

Candidus

[Heiliger] - Candidus war einer der Märtyrer der Thebäischen Legion des Mauritius, die sich weigerten, an der Christenverfolgung mitzuwirken. Der Legende nach wurde er um 302 bei Agaunum hingerichtet. Sein Gedenktag ist der 22. September. Die Gebeine der Märtyrer wurden schon um 380 wieder aufgefunden, über den Grabstä...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Candidus_(Heiliger)

Candidus

Candidus ist die lateinische Form des Namens Candid. ==Bekannte Namensträger== ===Vorname=== ===Zweitname=== ===Familienname=== ==Siehe auch== ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Candidus

Candidus

Cạndidus, Cạndid, männlicher Vorname lateinischen Ursprungs (lateinisch candidus, -a, -um »blendend weiß; fleckenlos; heiter; rein, lauter, ehrlich«).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Candidus

Candidus, Familiennamenforschung: ûbername zu lateinisch candidus »blendend, weiß«; aus der Zeit des Humanismus stammende ûbersetzung der deutschen Familiennamen Weiss, Weiß und Blanck. Der Vorname Candidus kam erst seit dem 17. Jahrhundert als Klostername auf und kommt daher als Grundla...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Candidus

3. X.
Gefunden auf http://www.ahnenforschung.org/Lexikon/lexikon.php?Frage=c&Abfrageart=Begrif

Candidus

Kopfreliquiar, um 1150, im Kloster in St-Maurice Candidus war einer der Märtyrer der Thebäischen Legion des Mauritius, die sich weigerten, an der Christenverfolgung mitzuwirken. Die Gebeine der Märtyrer wurden schon um 380 wieder aufgefunden, über den Grabstätten entstand eine Kirche, die zum Wallfahrtsort wurde. Patron des Kantons Ap...
Gefunden auf http://www.heiligenlexikon.de/BiographienC/Candidus.html

Candidus

(Kanidus) griechische Ikone Candidus war Offizier im römischen Heer. Wegen seines Christenglaubens wurde er als einer der Vierzig Märtyrer von Sebaste mit weiteren 39 Kameraden auf dem Eis des Flusses Kizilirmak - oder einem der Seen in der Umgebung - bei Sebaste dem Erfrierungstod übergeben.
Gefunden auf http://www.heiligenlexikon.de/BiographienK/Kandidus.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.