Canasta

Canasta (spanisch canasta: †žKörbchen†), Kartenspiel für zwei bis sechs Personen, das mit zwei französischen Kartenspielen zu je 52 Karten und vier bis sechs Jokern gespielt wird und Merkmale des Rommé und Bridge aufweist. Wie bei allen dem Rommé verwandten Spielen ist das Sammeln von Karten in Gruppen ein ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Canasta

Canasta (von span. canasta: Korb) ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften; es existieren auch Varianten für zwei, drei, fünf oder sechs Personen. Als Erfinder des Spieles nennt Philip E. Orbanes in The Canasta Story den Rechtsanwalt Segundo Santos, der gemeinsam mit seinem Bridge-Partner im Jockey Club in Montevideo, dem A...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Canasta

Canasta

Canạsta das, südamerikanisches Kartenspiel mit 2 à†” 52 Karten und 4 Jokern, ähnlich dem Rommé; wird von 2 bis 4 Personen gespielt, meist paarweise gegeneinander.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Canasta

  1. [die; spanisch, `Korb`] dem Rommé ähnliches Kartenspiel, das aus Südamerika nach Westeuropa kam; von 2-6 Personen, meist paarweise gegeneinander, mit 104 Karten und vier Jokern gespielt. Eine Sequenz von sieben gleichartigen Karten heißt `Canasta`....
  2. Ca¦nas¦ta [n. -s; nur Sg.] ein Kartenspiel; Kanaster [span.]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.