Brennhaare

Brennhaare, einzellige, borstenförmige Anhänge der Epidermis z. B. von Brennnesseln. Ein Brennhaar besteht aus einem prall mit Zellsaft gefüllten Fuß und einem schlauchförmigen Oberteil, das mit einem schräg aufgesetzten Köpfchen endet. Bis auf eine schmale Sollbruchstelle unter dem Köpfchen ist die Zellwand verkalkt bzw. verkieselt. Da da....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Brennhaare

Brennhaare, Botanik: die Haare bei Nesselgewächsen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Brennhaare

Brennhaare: der Brennnessel Brennhaare, Zoologie: leicht ausfallende, zum Teil mit Widerhaken versehene Drüsenhaare bei verschiedenen Schmetterlingsraupen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Brennhaare

Brennhaare , s. Haare der Pflanzen.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Brennhaare

  1. Brenn¦haa¦re [Pl.; bei Pflanzen und Raupen] haarähnliche Gebilde, die bei Berührung ein Brennen (II 3) verursachen
  2. einzellige, borstenartige Haare an Pflanzen, deren Köpfchen bei Berührung leicht abbrechen. Das Haar bohrt sich in die Haut, wobei der giftige Inhalt der Zelle in die Wunde eindringt (z. B. bei Nesselarten) .

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.