Brautnacht

I Der Abend des Tages, an dem die Verlobte von der Kanzel verkündet wird II Hochzeitsnacht allgemein
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Brautnacht

Bedeutung im Mittelalter Im Míttelalter wurde die Ehe durch Geschlechtsverkehr vor Zeugen besiegelt - die Brautnacht war also keinesfalls 'romantisch'. Bedeutung im Bürgertum im Gegensatz zum Landvolk Das Bürgertum hat die Hochzeit romantisch überhöht und die Brautnacht mit allerlei erotischen Gehei...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Brautnacht

Brautnacht

(Hochzeitsnacht) Die Sitte, dem neu vermählten Gatten den Beischlaf erst in der auf den Hochzeitstag folgenden Nacht zu gestatten, beruht auf der Annahme, dass die Braut durch 'Begehung' durch den Ehemann entweiht wird, wenn nicht zuvor ein Priester seinen Segen gegeben hat. So je...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/BrautnachtHistorisch

Brautnacht

Brautnacht , für neuvermählte Gatten die erste Nacht nach dem Hochzeitstag. Die Kirche verbot auf mehreren Synoden um 400 n. Chr. mit Berufung auf Tobias 6, 17-23 den Laien die eheliche Begehung der B. als Entweihung des priesterlichen Trauungssegens. Das Mittelalter schärfte dieses Verbot mehrmals streng ein; später konnte man die Erlaubnis zu...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Brautnacht

Braut¦nacht [f. 2 ] Hochzeitsnacht
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.