Blutharnen

Blutharnen, die Hämaturie.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Blutharnen

Ausscheidung von Blut im Harn. Es ist zu unterscheiden zwischen der Ausscheidung unveränderten Blutes, wie es bei Verletzungen der Harnwege, Entzündungen (Steinbildung) und bei Nierenentzündungen vorkommt, und der Ausscheidung von gelöstem Blutfarbstoff (Hämaturie, s.d.), welche eines der Symptome...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Blutharnen

Blut/harnen Hämaturie; s.a. Hämoglobinurie.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro02500/r04178.000.html

Blutharnen

Blutharnen (Blutnetzen, griech. Hämaturie, lat. Mictus cruentus), im allgemeinen jede Entleerung von Blut oder mit Blut gemischtem Urin aus der Harnröhre, mag das Blut nun aus dieser selbst oder aus der Blase, den Harnleitern oder den Nieren stammen. Man unterscheidet wahres B., sofern Blut mit seinen unter dem Mikroskop erkennbaren Bestandteilen...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Blutharnen

  1. (Hämaturie) Ausscheiden von Blut im Harn; kenntlich an fleischwasserfarbener Verfärbung des Harns; Nachweis durch chemische oder mikroskopische Untersuchungen, Hauptursache des Blutharnens: Erkrankungen der Niere und der Harnwege (Entzündungen, Tuberkulose, Tumoren, Steine, Verletzunge...
  2. Blut¦har¦nen [n. -s; nur Sg.] Ausscheidung r...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Blutharnen

    [Achtung: Schreibweise von 1811] Das Blutharnen, des -s, plur. car. eine Krankheit bey Menschen und Thieren, wo der Urin mit Blut begleitet ist. Bey den Pferden wird diese Krankheit gemeiniglich das Blutfallen, bey dem Hornviehe aber der Weidebruch, das Rothnetzen, die Mayseuche, die Blutstaupe, die Blutkrankheit, genannt.
    Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009131_4_3_3265
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.