Anwehen

verb. reg. act. 1) Entgegen wehen, von dem Winde. Der Wind wehet mich an Sta bi la mich den wint anweien Der kumt von mines herzen kuniginne, der Herzog von Anhalt. 2) Heran wehen, wehend herbey führen. Der Wind hat allenSand an das Haus angewehet. So auch die Anwehung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Anwehen

(Text von 1910) Anblasen 1). Anfachen 2). Anhauchen 3). Anwehen 4). Allen diesen Zeitwörtern liegt die Vorstellung einer Luftströmung zugrunde, die dazu dient, eine Flamme zu erregen. Den niedrigsten Grad dieser Tätigkeit bezeichnet anhauchen, einen stärkeren anwehen und anfachen...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38545.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.