Anker

Anker Als Anker bezeichnet man im Web-Design mit Dreamweaver Hyperlinks zu bestimmten Stellen innerhalb eines Dokuments. Anker können auch bestimmte Stellen dokumentübergreifend ansprechen. So kann also ein Seitenwechsel erzeugt und das gewünschte Linkziel direkt eingeblendet werden. Anker müssen benannt werden. Benannte Anker bilden Markierung...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40006

Anker

Syntaktische HTML-Struktur, die Hyperlinks realisiert, z.B. .
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40005

Anker

Spezielle Formatierungsanweisung eines Textverarbeitungs- oder DTP - Programms. Sie weist einer Grafik oder einem anderen Element eine feste Position zu.
Gefunden auf http://www.at-mix.de/lexikon-0000.htm

Anker

Anker, technisches Hilfsmittel, mit dem Schiffe, andere Wasserfahrzeuge oder schwimmende Objekte (z. B. Bojen als Wasserstraßenmarkierung) an einer Position †“ etwa in einem Hafen †“ festgehalten werden. In einfachster Ausführung handelt es sich dabei um eine Stahlkonstruktion mit hakenförmigen Armen (so genan...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Anker

Siehe Anchor.
Gefunden auf http://www.it-academy.cc/glossar/A/94/Anker.html

Anker

a) im Hochbau, meist solche Bauteile, die aufgrund ihrer Zugfestigkeit verschiedene Bauteile miteinander verbinden. Unter Verankerung versteht man im weitesten Sinn vor allem solche Konstruktionen, die artfremde Bauteile (z. B. eine Stahlstütze mit Betonfundament) verbinden (s. Klebeanker, Dübel)b) im Tunnel-und Stützwandbau sowie bei Spundwänd...
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/A/Anker.html

Anker

Subst. (anchor) Im Bereich des Desktop Publishing und der Textverarbeitung ein Formatcode in einem Dokument, der dazu dient, ein Element - z.B. eine Abbildung, eine Marginalüberschrift oder eine beschriftete Zeichnung - an einer bestimmten Position zu halten. Das verankerte Objekt ist im allgemeinen mit einem anderen Element verknüpft, z.B. einem...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40099

Anker

(der ~) des -s, plur, ut nom. sing. Diminutivum Ankerchen. 1) Ein bekanntes mit Widerhaken versehenes Werkzeug, die Schiffe stehend zu machen Den Anker werfen, auswerfen, oder fallen lassen, ihn seiner Schwere überlassen, damit er sich in den Grunde des Meeres einsenke. Sich vor Anker legen, v...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Anker

(der ~) des -s, plur. ut nom. sing. Diminutivum Ankerchen, ein Maß flüssige Dinge, in Ober- und Niedersachsen, welches gemeiniglich einen halben Eimer hält, deren also vier auf eine Ahm gehen. Schwed Ankare, Holländ. Anker, Dän. Anker. Liungberg und Ihre muthmaßen ein wenig unwahr-
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Anker

[Heraldik] - Der Anker ist als gemeine Figur in der Heraldik eine häufig gewählte Wappenfigur. == Geschichte == Etwa seit dem 18. Jahrhundert findet das Schiffszubehör als Symbol des Glaubens seine Anwendung. Er steht symbolisch für die Treue. Der Anker ist dem realen Gerät nachempfunden. Die Darstellung erfolgt stilis...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anker_(Heraldik)

Anker

[Hohlmaß] - Der Anker war ein Flüssigkeitsmaß in Norddeutschland, Schweden, Niederlande, Dänemark und England und hatte unterschiedliche Werte. Er war ein sogenanntes Weinmaß. == Literatur == == Einzelnachweis == ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anker_(Hohlmaß)

Anker

[Leipzig] - Der Anker ist ein Stadtteilzentrum in Möckern. Es ist ein kommunales Klubhaus in freier Trägerschaft und wird von dem eingetragenen Verein Anker e.V. betrieben. Das Haus dient vor allem der Kinder- und Jugendarbeit und der Durchführung von Konzerten. == Geschichte == Das Veranstaltungslokal mit Saal „Zum go...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anker_(Leipzig)

Anker

[Bauwesen] - Ein Anker ist im Bauwesen ein Bauteil, das eine zugsichere Verbindung (Verankerung) von Bauteilen herstellt. Ein Anker nimmt Zugspannungen auf, die bei Schub entstehen. Anker müssen daher aus Material bestehen, das auf Zug beansprucht werden kann, sie sind also in der Regel aus Holz oder Eisen bzw. Stahl, nich...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anker_(Bauwesen)

Anker

[Uhr] - Der Anker (synonym Haken) ist ein Teil der Ankerhemmung, die bei Räderuhren die Verbindung zwischen Räderwerk und Gangregler herstellt. Die erste Ankerhemmung wurde 1676 von Robert Hooke erfunden und 1680 vom englischen Uhrmacher William Clement für den Einsatz in Großuhren weiterentwickelt. Der Anker zählt zu ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anker_(Uhr)

Anker

[Elektrotechnik] - Als Anker wird in der Elektrotechnik ein Teil einer elektromagnetisch wirkenden Maschine oder eines Geräts bezeichnet. Im ursprünglichen, bildhaften Sinn ist damit das bewegliche Teil von Elektromotoren und Generatoren gemeint, das auch als Rotor oder Läufer bezeichnet wird. In diesem Sinne wird auch d...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anker_(Elektrotechnik)

Anker

[HTML] - Ein Anker bezeichnet eine Sprungmarke innerhalb eines HTML-Dokuments. In der Hypertext-Theorie steht der Begriff Anker allgemein für den Anfang- und Endpunkt eines Hyperlinks. Sprungmarken lassen sich in HTML mit dem Element a wie anchor (englisch für „Anker“) zusammen mit dem Attribut name realisieren. Seit ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anker_(HTML)

Anker

Ein Anker ist eine Einrichtung, mit der ein Wasserfahrzeug auf Grund oder auf Eis festgemacht wird, um nicht durch Wind, Wellen oder andere Einflüsse abgetrieben zu werden. Der Vorgang wird ankern genannt. Anker halten aufgrund ihres Gewichtes und ihrer Form. Als Allegorie steht der Anker für die Treue. == Formen von Ankern == Zum einen gibt es ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anker

Anker

[Begriffsklärung] - Anker bezeichnet: Anker ist der Familienname folgender Personen: Anker ist der Vorname folgender Personen: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Anker_(Begriffsklärung)

Anker

I Schiffsanker II Flüssigkeitsmaß, entspricht 30 Stof.
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Anker

= Doppelhaken zum Festmachen von Schiffen am Grund des Gewässers, vor Anker gehen, liegen. Ankerformen: Patentanker, Stockanker, Danforth-Anker, Draggen und Pflugschar-Anker
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42025

Anker

Siehe anchor
Gefunden auf http://www.it-administrator.de/lexikon/anker.html

Anker

Der Anker diente in biblischer Zeit nicht nur zum Festmachen des Schiffes, sondern auch zum Manövrieren und bezeichnet symbolisch die göttliche Hilfe gegen die Stürme der Zeit. Er verhindert, dass der Christ in diesen Stürmen untergeht, und sorgt dafür, dass er in den Hafen des Erlöstseins gelangt. ...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=13569

Anker

In Bohrlöchern eingebrachte Stahlstangen zur Verklammerung von lockeren Gesteinsschichten. Gesteinsanker können mehrere Meter lang sein und werden im Bergbau und im Straßenbau eingesetzt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42112

Anker

Anker (von oben): Draggen, Stockanker, Patentanker Anker , Schifffahrt: Gerät zum Festlegen von Schiffen gegen Wind, Strom und See. Unter den stählernen Ankern, die sich mit hakenartigen Armen (Flunken) in den Grund selbsttätig eingraben, sind v. a. üblich: Stockanker oder Admiralitätsanker ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Anker

Anker (von oben): Maschinenanker, Bauanker, Felsanker (Prinzip des Stahlbetonankers) Anker , Bautechnik: stab- oder litzenförmiges Bauelement aus Stahl, Stahlbeton oder Kunststoff, das ein Bauwerk zusammenhält, z. B. Balken mit Mauer. Im Fels- und Tiefbau meist einbetonierter Rundsta...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134
Keine exakte Übereinkunft gefunden.