Andeuten

verb. reg. act. 1) Eigentlich, durch Zeichen verständlich machen, bezeichnen. Seine Meinung durch Geberden andeuten. So gebrauchen noch einige Mahler dieses Wort, das skizzare legiermente der Italiäner, ober das Zeichnen einer Figur nach den Hauptstrichen, auszudrucken. 2) In weiterer ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

andeuten

anzeigen, melden -- amtlich verkündigen, befehlen -- bedeuten
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Andeuten

(Text von 1910) Anzeigen 1). Melden 2). Andeuten 3). Benachrichtigen 4). Melden hat eine allgemeinere Bedeutung als anzeigen. Es wird von allen Dingen gebraucht, die bekannt gemacht werden, ohne dabei das Augenmerk auf eine bestimmte Person zu haben, die es wissen soll, doch liegt in diesem...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38484.html

andeuten

an¦deu¦ten [V.1, hat angedeutet; mit Akk.] 1 etwas a. vorsichtig, versteckt auf etwas hinweisen, etwas zu verstehen geben, ohne es deutlich auszusprechen; er hat angedeutet, er wolle fort 2 in großen Zügen mitteilen; ich möchte meine Pläne nur a.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

andeuten

((sich) andeuten) (sich) abzeichnen , ans Licht kommen , auftauchen , auftreten , emergieren , erscheinen , sichtbar werden , vorkommen , zu Tage treten , zum Vorschein kommen , zutage treten
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/andeuten
Keine exakte Übereinkunft gefunden.