Amaryllis

  1. A¦ma¦ryl¦lis [f. -; -len; volkstümliche Sammelbez. für] Zierpflanze aus der Gattung Amaryllis oder Hippeastrum [griech., Name einer mythologischen Schäferin]
  2. Gattung der Amaryllisgewächse mit nur einer Art, der Belladonnalilie, Amaryllis belladonna, mit großen, an einem bis zu 1 m langen Schaft sitzenden, trichterförmigen, rose...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Amaryllis

    Amarỵllis, weiblicher Vorname griechischen Ursprungs; Name einer Hirtin in der altgriechischen und lateinischen Hirtendichtung; im 18. Jahrhundert auf die gleichnamige exotische Zierpflanze übertragen.
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

    Amaryllis

    Amaryllis L. (Narzissenlilie), Gattung aus der Familie der Amaryllideen, Zwiebelgewächse mit langen, linienförmigen Blättern und am Ende des Schafts meist doldenartig beisammenstehenden, großen oder sehr großen, fast regelmäßigen oder mehr oder minder zweilippigen Blüten. Zahlreiche Zierpflanzen des Gewächshauses und des Gartens. A. formos...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Amaryllis

    Die Amaryllis ist ein wahres Blütenwunder. Je größer die Zwiebel, desto schöner die Blüte. Aus einer Zwiebel von 20-28 cm Umfang können zwei Blütenschäfte mit je vier Blüten hervorgehen. Die Blütezeit reicht je nach Art von Oktober bis in den April hinein. Die stattlichen Blüten in Weinrot, Weiß, Ro...
    Gefunden auf http://www.heimwerker.de/heimwerker/service-lexika/pflanzen-lexikon/eintrag

    Amaryllis

    Vorname. griechisch; Blumenname; die Leuchtende
    Gefunden auf http://www.kirchenweb.at/vornamen/namenstage/vornamen31.htm
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.