Adenoviren

Adenoviren, Familie der DNA-Viren mit etwa 110 Arten aus zwei Gattungen. Das ikosaedrische (siehe Polyeder), mit filamentösen (fadenförmigen) Fortsätzen versehene Capsid (die Proteinhülle) misst zwischen 79 und 90 Nanometer im Durchmesser und ist von keiner weiteren Hülle umgeben. Die doppelsträngige DNA (sie...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Adenoviren

Adenovirus (350 000fache Vergrößerung) Adenoviren , Familie mittelgroßer Viren mit einem doppelsträngigen DNA-Genom, die in zwei Gattungen bei Säugetieren und Vögeln vorkommen; rufen u. a. Erkältungen, Augenentzündungen und Durchfälle hervor. Noch weitgehend experimentell werden sie in...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Adenoviren

Adeno/viren Syn.: Adenoviridae; ARD-Viren; AD-V.; APC-V. En: adenoviruses weltweit verbreitete Familie geometrischer (ikosaedrischer) DNS-Viren. Derzeit über 40 Serotypen u. Genotypen A†“F beim Menschen differenzierbar. Die 60†“80 nm großen, ätherresistenten Viren bewirken Einschlusskörper-Bildung im Zellkern; in Zellku...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro00000/r00430.000.html

Adenoviren

[griechisch + lateinisch] Familie von DNA-Viren , von denen einige Säugetiere, auch den Menschen, andere nur Vögel befallen. Sie rufen überwiegend Erkältungskrankheiten, aber auch Augenentzündungen und Magen-Darm-Störungen hervor. Sie werden durch Tröpfchen- und Sch...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Adenoviren

Diese Viren haben eine doppelsträngige DNA und sind weit verbreitet. Sie befallen Säugetiere und Vögel. Viele Adenoviren sind Erreger von Krankheiten der Atemwege und Verdauungsorgane. In der Gentechnik werden Adenoviren mit geringer Pathogenität für den Gentransfer verwendet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42420
Keine exakte Übereinkunft gefunden.