Abkommen

Abkommen, vertragsähnliche Vereinbarung zwischen zwei oder mehr beteiligten Parteien, besonders im Völkerrecht. Ein Beispiel für ein internationales Abkommen zwischen Staaten ist das Abrüstungsabkommen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Abkommen

Übereinkunft zwischen zwei oder mehreren vertragschließenden Personen oder Parteien. Staatsrechtl.: Vertrag zwischen Staaten.
Gefunden auf http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=N2W951

Abkommen

ein Vertrag (meist) zwischen Staaten (Das Schengener Abkommen wurde 1985 von Deutschland unterzeichnet.)
Gefunden auf http://www.dw-world.de/dw/0,,9151,00.html

Abkommen

(das ~) des -s, plur. car. bedeutet außer den Bedeutungen des Verbi auch den Vergleich in einer streitigen Sache. Ein gütliches Abkommen mit einem treffen. Ist denn kein Abkommen zu treffen? Diese Bedeutung ist durch die Kanzelleyen aus Oberdeutschland zu uns gekommen, wo das Verbum in dieser ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Abkommen

verb. irreg. neutr. ( S. Kommen,) mit dem Hülfsworte seyn. 1) Eigentlich von einem Orte oder einer Sache entfernet werden, doch mit verschiedenen Nebenbegriffen. Von dem rechten Wege abkommen, sich verirren. Ich konnte aus der Gesellschaft nicht abkommen, konnte oder durfte sie nicht v...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Abkommen

Die Lage der Waffe und der Visierung, die sie im Augenblick des Schusses einnimmt. Ideal ist es, wenn Abkommen gleich Haltepunkt ist. Wichtig: Abkommen hat mit 'Absehen' (Visierung bei Zielfernrohren) nichts zu tun.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40161

Abkommen

Mit einem Abkommen waren ursprünglich, im 16. und 17. Jahrhundert, Vereinbarungen über Tilgungen und Erstattungen angesprochen, seit dem 18. Jahrhundert wird der Begriff im Sinne von „Vertrag, Übereinkommen“ verwendet. Ein Abkommen ist eine Übereinkunft zwischen zwei oder mehreren vertragschließenden Personen oder Parteien. Im Sinne des V...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Abkommen

abkommen

I wegkommen 1 entkommen 2 abkommen können für `abkömmlich sein` 3 mit Genitiv: los werden a Personen, besonders Neugeborene -- auch Straffällige b Geld, Besitz c übertragen: rechtliche Bindungen; Ge- oder Mißbräuche 4 außer Gebrauch kommen ...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Abkommen

Siehe Vertrag.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=A&id=22853&page=1

Abkommen

(Text von 1910) Abschaffen 1). Abstellen 2). Abbringen 3). Abkommen 4). Die ersten drei Ausdrücke sind transitiv und bedeuten: den Fortbestand eines Dinges aufheben, der letzte (abkommen) ist intransitiv und zeigt an, daß der Fortbestand eines Dinges von selbst aufhört. Abschaffen...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38430.html

Abkommen

Abkommen , die Lage des Gewehrs im Augenblick des Abdrückens oder der Punkt am Ziel, welcher dem Schützen in diesem Augenblick in der Visierlinie er scheint. Atmen, Blutumlauf und Muskelkraft des Menschen gestatten eine unbedingt ruhige Lage des Gewehrs beim Zielen nicht. Zum Treffen müssen aber beim Abdrücken Visier und Korn am Gewehr mit dem ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Abkommen

  1. Ab¦kom¦men [n. 7 ] 1 vertragliche Vereinbarung (bes. zwischen Staaten oder Institutionen 2 Verabredung (bei der jeder der beiden Partner sich zu etwas verpflichtet) ; ein A. über etwas treffen
  2. ab¦kom¦men [V.71, ist abgekommen] I [o. Obj.] 1 weg-, los-, freikommen; das Schiff kommt (vom Ufer, von der Sandbank) nicht ab 2 sich freimac...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Abkommen

    Abmachung , Einigung , Kontrakt , Konvention , Übereinkommen , Übereinkunft , Vereinbarung , Vertrag
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Abkommen

    Abkommen

    Siehe unter Verwaltungsabkommen.
    Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/abkommen.php
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.