Spiere

(die ~) plur. die -n, ein nur in der Schifffahrt, besonders Niederdeutschlandes, übliches Wort, Enden von Mastbäumen zu bezeichnen, welche vorn und hinten an ein Schiff befestiget werden, den Brander davon abzuhalten. In einem andern Verstande sind die Spieren eben daselbst kleine ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Spiere

Als Spiere wird in der Seemannssprache jede Art Rundholz bezeichnet. Beispiele für Spieren sind Rahe, Gaffel, Baum, Bugspriet, Klüverbaum, Stenge etc. in der Takelage eines Segelschiffes. Sie dienen oft der Befestigung der Segel und der Aufnahme der auf die Segel wirkenden Windkräfte. Auf modernen Segelschiffen oder Segelyachten bestehen Spiere...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Spiere

Spiere

= Rundholz zur oberen Verlängerung der Masten
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42025

Spiere

Jedes Rundholz der Takelage außer dem Mast, also Baum und auch die Gaffel am oberen Ende des Großsegels
Gefunden auf http://yachtschule-spittler.de/lexikon/lindexlexi.html

Spiere

(die), dünnes Rundholz (z. B. Backspiere).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42124

Spiere

Rundholz zur oberen Verlängerung der Masten.
Gefunden auf http://www.wesselhoeft.net/Lexikon/S.htm

Spiere

  1. [die] seemännisch für Rundholz, z. B. Stänge, Rahe, Bugspriet.
  2. Spie¦re [f. 11 ; Seew.] Rundholz zur oberen Verlängerung der Masten [nddt.]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Spiere

[Begriffsklärung] - Spiere steht für: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Spiere_(Begriffsklärung)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.