Wiederkäuen

(Text von 1927) Wiederkäuen Rumination: Zurücktreten der Speisen aus dem Magen in den Mund, von wo sie nochmals verschluckt werden.
Gefunden auf http://www.textlog.de/37304.html

Wiederkäuen

[Achtung: Schreibweise von 1811] verb. reg. die bereits gekäueten und in den Magen gebrachten Speisen durch den Schlund herauf hohlen, und nochmahls käuen; so wohl als in Neutrum: alles Rindvieh käuet wieder, wiederkäuende Thiere; als auch active, mit dem Accusativo der genossenen Speise: das Futter wiederkäuen. Ingleic...
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009134_6_2_2075

Wiederkäuen

  1. Bertelsmann Lexikon VerlagDie Wiederkäuer, z. B. Schafe und Kamele, haben einen mehrteiligen Magen. Die Nahrung gelangt zunächst in den Pansen, dann in den Netzmagen, wo sie mit Hilfe von Bakterien zu einem Brei aufgeschlossen wird. Dieser wird hochgewürgt und wiedergekäut. Dann ...
  2. wie¦der¦käu¦en [V.1, hat wiedergekäut; mit Akk...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Wiederkäuen

    Wiederkäuen, [Rumination].
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.