Totlaufen

Totlaufen , sich, sagt man von einem Gesims, welches an einem Vorsprung endigt, ohne sich um denselben herumzuziehen (mit demselben zu verkröpfen); auch von einem Gang oder einer Straße, die an einem Ende keinen Ausweg haben.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

totlaufen

tot¦lau¦fen [V.76, hat totgelaufen; refl.; ugs.] sich t. von selbst zu Ende gehen, ergebnislos enden; die Sache, unsere Beziehung hat sich totgelaufen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

totlaufen

((sich) totlaufen) (sich) verlieren , im Leeren verlaufen , im Nichts verlaufen , im Sande verlaufen , nicht voran kommen , versanden
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/totlaufen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.