Teilbarkeit

Teilbarkeit, im Bezug auf natürliche Zahlen, die Eigenschaft zweier verschiedener natürlicher Zahlen, die angibt, ob ein ganzzahliges Vielfaches der kleineren Zahl genau gleich der größeren Zahl ist. Die natürlichen Zahlen sind dabei die Zahlen 1, 2, 3, 4, ...; ein ganzzahliges Vielfaches einer natürlichen Zah...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Teilbarkeit

== Teilbarkeitsregeln im Dezimalsystem == === Zweier-Potenzen === === Fünfer-Potenzen === === Zehner-Potenzen === === Produkte aus Zweier- und Fünfer-Potenzen === === Teilbarkeitsregeln basierend auf Quersummen === Die folgenden Teilbarkeitsregeln benutzen andere Stellenwertsysteme: Weitere Teilbarkeitseigenschaften findet man im Artikel Kongrue...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Teilbarkeit

Teilbarkeit

Teilbarkeit, Mathematik: Eigenschaft einer ganzen Zahl, Teiler zu besitzen. Für natürliche Zahlen gelten bestimmte Teilbarkeitsregeln. Eine natürliche Zahl ist z. B. teilbar durch: 2, falls die letzte Ziffer durch 2 teilbar ist; 3 (oder 9), falls die Quersumme durch 3 (oder 9) teilbar ist; 4, falls ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Teilbarkeit

Teilbarkeit , allgemeine Eigenschaft der Körper, zufolge welcher sich dieselben in kleinere gleichartige Teile auf mechanischem Weg trennen lassen. Ob die physikalische T. der Körper bis ins Unendliche gehe, oder ob dieselbe bei gewissen kleinsten Teilchen (Atomen), die nicht mehr teilbar seien, ihre Grenze habe, darüber hat man vorzüglich auf ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Teilbarkeit

  1. Eigenschaft einer Zahl: eine Zahl n ist durch die Zahl z (ohne Rest) teilbar, wenn n als ganzzahliges Vielfaches von z darstellbar ist, z. B. ist 18 durch 6 teilbar, da 18 = 3 · 6; Sprechweise: 6 ist Teiler von 18. Die Teilbarkeitsregeln geben für gewisse Zahlen einfache Kriterien d...
  2. Teil¦bar¦keit [f. -; nur Sg.]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.