Prämisse

Prämisse (von lateinisch praemissum: das Vorausgeschickte), in der Philosophie Bezeichnung für den zum Zweck des Argumentierens einem Schluss vorausgehenden Satz (Vordersatz). In den mittelalterlichen Kommentaren zur Syllogistik (der Lehre von den Schlüssen) des Aristoteles bezog sich der Begriff als Übersetzung des griechischen Wortes protasis...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Prämisse

das Vorausgesetzte, bereits Vorweggenommene; oft die verschwiegene Voraussetzung einer Behauptung. Jede Behauptung wird in ihrem Sinn und ihrem Stellenwert erst deutlich, wenn ihre Prämissen offen herausgearbeitet werden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Prämisse

Als Prämissen werden im Schlussverfahren der Ober- und der Untersatz im Syllogismus bezeichnet. Die Richtigkeit der Prämissen ist dabei entscheidend für die Richtigkeit des daraus gezogenen Schlusses.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/praemisse.php

Prämisse

Als Prämisse (lat. praemissum „das Vorausgeschickte“) oder Vordersatz bezeichnet man in der Logik eine Voraussetzung oder Annahme. Sie ist eine Aussage, aus der eine logische Schlussfolgerung gezogen wird. Beispiel: Aus „Alle Menschen sind sterblich“ und „Sokrates ist ein Mensch“ folgt „Sokrates ist sterblich“. Die beiden erstgena...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Prämisse

Prämisse

Bei der Unternehmensplanung braucht man als Basis Annahmen über Markttrends, konjunkturelle Erwartungen, saisonale Einflüsse. Diese Annahmen werden unter der Überschrift Prognosen zusammengefügt. Prognosen bilden insofern eine Art Baugrund für das Planungsgebäude. Die Planung selber enthält Entschei...
Gefunden auf http://manalex.de/d/praemisse/praemisse.php

Prämisse

Prämịsse die, die Voraussetzung, aus der in einem logischen Schluss auf das Ergebnis (Konklusion) geschlossen wird.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Prämisse

Prämisse (lat.), Vordersatz eines Schlosses (s. d.).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Prämisse

  1. [die; lateinisch, `das Vorausgeschickte`] das bereits Vorweggenommene (einer Behauptung) , die Annahme; in der Logik: Vordersatz (Voraussetzung) eines logischen Schlusses .Externe LinksZum Rückschluss auf verborgene Prämissen http://www.begriffslogik.de/artikel/rueck/rueck.html&l...
  2. Prä¦mis¦se [f. 11 ] Voraussetzung, Vordersatz eine...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Prämisse

    (v. lat.: prae mittere = voraus schicken) In der Terminologie der Logik eine Voraussetzung oder Annahme. Sie ist eine als wahr unterstellte Aussage, aus der man eine logische Schlussfolgerung ziehen kann. Beispiel: Aus der (als wahr unterstellten...
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=P&id=28391&page=1

    Prämisse

    Annahme , Argument , Axiom , Bedingung , Begründung , Beleg , Beweis , Beweisgrund , Grund , Grundannahme , Grundlage , Grundsatz , Grundvoraussetzung , Kondition , Kriterium , Notwendigkeit , These , Vorannahme , Voraussetzung , Vorbedingung
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Prämisse

    Prämisse

    [Erzähltheorie] - Die Prämisse (v. lat.: praemissum = das Vorausgeschickte) fasst in knapper Form die Verwandlung zusammen, die eine Romanfigur im Laufe der Handlung durchmacht. Sie enthält Ausgangspunkt, Konflikt und Lösung der Figur in einem kurzen Satz. Sie dient dem Schriftsteller als Werkzeug, um die Handlung der G...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Prämisse_(Erzähltheorie)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.