Kurrende

Eine Kurrende (lat.: currere = „laufen“, also „Laufchor“) war ursprünglich ein aus bedürftigen Schülern bestehender Chor an protestantischen Schulen, der unter Leitung eines älteren Schülers (des Präfekten) von Haus zu Haus zog oder bei Festen (zum Beispiel Hochzeiten, Beerdigungen) und ähnlichem für Geld sang. Die Kurrendaner oder...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kurrende

Kurrende

Kurrẹnde die, ursprünglich Chor aus bedürftigen Schülern, der in Straßen gegen Gaben geistliche Lieder sang; heute Bezeichnung vieler evangelischer Jugendchöre. Kurrendesingen war besonders im 16.† †™18. Jh. im protestantischen Bereich verbreitet, existierte aber auch schon vorher an Kloster&#...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kurrénde

Kurrénde (v. lat. currere, laufen), Name von Sängerchören, die aus armen Schulknaben gebildet waren und unter Leitung eines ältern Schülers (des Präfekten) gegen Geldgaben auf den Straßen vor den Häusern, bei Begräbnissen etc. geistliche Lieder sangen. Die Kurrendaner oder Kurrendschüler trugen kleine schwarze Radmäntel und flache Cylind...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Kurrende

  1. (Kirchenmusik) Kirchenmusik[die; lateinisch currere, `laufen`] ursprünglich Schülerchöre, die auf Straßen und bei Amtshandlungen sangen, um den Unterhalt der Schüler bestreiten zu können; später Knabenchöre, die beim liturgischen...

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.