Kegeldach

Ein Kegeldach ist eine Dachform, die einem geraden Kreiskegel von spitzem bis stumpfem Winkel entspricht. Hauptsächlich kamen sie als Turmdächer mittelalterlicher Stadtbefestigungen und Burgen zur Anwendung. Dort können sie entweder mit der Außenwand des Turmes abschließen (beziehungsweise sie mit einem Dachüberstand überragen) oder als auf...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kegeldach

Kegeldach

Kegeldach , s. Dach.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Kegeldach

ein Dach in der Form eines Kegels, meist über Türmen mit kreisförmigem Grundriss. Dach .
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kegeldach

Namensgemäß ein kegelförmiger, an einen Spitzhut erinnernder oberer Gebäudeabschluss. Mit anderen Worten: ein mehr oder weniger stark geneigtes, aus einem kreisförmigen Grundriss heraus aufstrebendes → Dach. In Europa findet sich das Kegeldach verbreitet als Abschluss mittelalterlicher Wehrtürme.
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.