Herzglykoside

Herzglykoside, pflanzliche Steroid-Glykoside, die Auswirkungen auf die Funktion des Herzens haben. Zur Therapie von Herzerkrankungen werden meist die Wirkstoffe des Roten Fingerhuts pharmakologisch eingesetzt. Durch Beeinflussung der Natrium-Kalium-Pumpe der Herzzellen bewirken sie eine Erhöhung von Kraft, Ausmaß und Schnelligkeit der Herzkontrak...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Herzglykoside

Zur Wirkstoffgruppe der Herzglykoside
Gefunden auf http://medikamente.onmeda.de/glossar/H/Herzglykoside.html#glossar49

Herzglykoside

H. werden auch Digitalispräparate genannt. Zu ihnen gehören im wesentlichen Digitoxin und Digoxin. Es sind Medikamente, die v. a. die Herzkraft steigern und deshalb v. a. bei Herzinsuffizienz eingesetzt werden.
Gefunden auf http://www.ratiopharm.de/ratgeber/lexikon-der-fachbegriffe.html

Herzglykoside

Als Herzglykoside oder besser herzwirksame Glykoside bezeichnet man eine Gruppe von Wirkstoffen, die in der Lage sind, auf das Herz eine die Schlagkraft steigernde und die Herzfrequenz senkende Wirkung zu entfalten. Chemisch sind diese Wirkstoffe dadurch charakterisiert, dass sie drei in der Natur selten vorkommende Desoxyzucker enthalten, die gly...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Herzglykoside

Herzglykoside

Bei den herzwirksamen Glykosiden, die man häufig nur als †žGlykoside† anspricht, handelt es sich um Steroidglykoside. Der Nichtzuckeranteil der Moleküle ist also ein Steroid, das aus dem Terpenstoffwechsel hervorgeht und zu den Triterpenen gehört. Dreißig verschiedene...
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05add16/510881961812d0c10.html

Herzglykoside

Herzglykoside En: cardiac glycosides Fach: Pharmazie Bufadienolid- u. Cardenolid-Glykoside mit Wirkung am Herzmuskel (s.a. Digitalistherapie): Steigerung der Kontraktionskraft ('positiv inotrop') ohne Erhöhung des Sauerstoffbedarfs,...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro15000/r15776.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.