Gliose

Gliose ist die Bezeichnung für eine erhöhte Anzahl von Gliazellen in einem geschädigten Bereich des Zentralnervensystems oder des Gehirns. Dies ist die unspezifische neuropathologische Reaktion auf verschiedene neurologische Erkrankungen. Die Gliazellen nehmen hier den Raum, aber nicht die Funktion der zerstörten Nervenzellen ein. == Epiretina...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gliose

Gliose

Gliose die, -/-n, in fachsprachlichen Fügungen Gliosis, Hyperplasie des Neurogliagewebes. Gliosis spinalis, Neurogliawucherung in der grauen Substanz des Rückenmarks; Syringomyelie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gliose

Gliose Syn.: Gliosis En: gliosis Fach: Pathologie Vermehrung faserbildender Glia bzw. Neubildung von Gliafasern, meist als Narbengewebe des zentralen Nervensystems (reparatorische G.). Im Gehirn z.B. als lobäre G. (lappenbegrenzte), als hemisphärische G. (eine Hemisphäre erfassende, d.h. unilaterale) oder als basiläre G. (in Hirn...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro12500/r13786.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.