Einverständnis

[Strafrecht] - Beim tatbestandsausschließenden Einverständnis im Strafrecht ist das potentielle Opfer mit der Verletzung seiner Rechtsgüter einverstanden. Bei Delikten, die ein Handeln gegen oder ohne den Willen des Rechtsgutträgers voraussetzen, entfällt dann der objektive Tatbestand (und damit die Strafbarkeit insges...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Einverständnis_(Strafrecht)

Einverständnis

Übereinstimmung
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Einverständnis

Tatbestandsausschließender Rechtsschutzverzicht bei solchen Delikten, die bereits als objektives Merkmal ein Handeln gegen den Willen des Betroffenen verlangen (z.B. § 248 b) oder die ein Tatbestandsmerkmal enthalten, das nach seiner Definition ein Handeln gegen oder ohne den Willen einer geschützten Person verlangt (z.B. Wegne...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42343

Einverständnis

Anerkennung , Befolgung , Befürwortung , Billigung , Einhaltung , Segen , Zusage , Zustimmung , Zustimmung
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Einverständnis

Einverständnis

Mit Einverständnis wird der die Tatbestandsmäßigkeit ausschliessende zustimmende Wille bezeichnet, wenn der Tatbestand ein Handeln gegen oder ohne den Willen des Betroffenen voraussetzt (z.B. § 242 StGB Diebstahl oder § 123 StGB Hausfriedensbruch) Mit Einwilligung wird dagegen, der nur rechtfertigend wirkende zustimmende Wille bezeichnet, wenn...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/einverstaendniseinwilliungstraf.php
Keine exakte Übereinkunft gefunden.