Aussonderungsrecht

Das Recht auf Aussonderung betrifft Gegenstände, die in fremden Besitz stehen. Wenn eine Sache nicht dem Schuldner gehört, sondern einem Dritten, so hat dieser Dritte ein Aussonderungsrecht. Dieses bleibt auch bei Konkurseröffnung aufrecht.†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Aussonderungsrecht

Ein Aussonderungsrecht wird im Rahmen der Insolvenzordnung als Recht zur Ausgliederung eines nicht zur Insolvenzmasse gehörenden Gegenstandes durch den Insolvenzverwalter verstanden. (§ 47 InsO). Im Insolvenzverfahren hat derjenige, einen Anspruch auf Aussonderung, der aufgrund eines dinglichen oder persönlichen Rechts geltend machen kann, dass ...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Aussonderungsrecht

Aussonderung ist ein Begriff aus dem Insolvenzrecht, der die Entnahme von Gegenständen oder Rechten aus der Insolvenzmasse auf Verlangen eines Berechtigten beschreibt. == Allgemeines == Das deutsche Insolvenzrecht wird vom Grundsatz der gleichmäßigen Befriedigung der Gläubiger beherrscht (Par conditio creditorum). Dieses Prinzip wird jedoch h
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Aussonderungsrecht
Keine exakte Übereinkunft gefunden.