Aphärese

Die rhetorische Figur der Aphärese (gr. {Polytonisch|ἀφαιρέιν} „wegnehmen“), auch Ablatio genannt, ist eine Form des Metaplasmus. Bei der Aphärese handelt es sich um einen Anlautschwund, d. h. am Beginn eines Wortes wird ein (zumeist schwacher) Vokal weggelassen (Matthias Claudius: „`s ist Krieg! ´s ist Krieg!“), ein Diphthong....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Aphärese

Aphärese

Aphärese die, Deglutination, Abfall eines oder mehrerer Laute am Wortanfang, z. B. rein (statt herein).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Aphärese

[die; griechisch, `Wegnahme`] Schwinden eines Vokals im Wortanlaut, z. B. wie†™s scheint statt wie es scheint.Aph¦ä¦re¦se A¦phä¦re¦seAph¦ä¦re¦sis A¦phä¦re¦sis [f. 11 ; Sprachw.] Wegfall des Anlauts, z. B. `'s` statt `es`; Syn. Anlautschwund [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Aphärese

Ablatio
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Aphärese
Keine exakte Übereinkunft gefunden.