Abschöpfen

verb. reg. act. 1) Durch Schöpfen oben abnehmen. Das Fett von der Brühe, den Schaum von dem Zucker, den Rahm von der Milch abschöpfen. 2) Auf solche Art einer andern Sache berauben. Die Milch abschöpfen, die Sahne von derselben abnehmen. Wie auch, durch Abschöpfen von einer Unreinigkei...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

abschöpfen

I von Weinbergsabgaben II Urteil fällen
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

abschöpfen

ab¦schöp¦fen [V.1, hat abgeschöpft; mit Akk.] 1 durch Schöpfen entfernen, wegnehmen; Fett (von der Soße) , Rahm (von der Milch) a. 2 [Wirtsch.] wegnehmen, aus dem Verkehr ziehen; Geld, Gewinn a.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Abschöpfen

(Marketing) Abschöpfen, auch als Skimming bezeichnet, ist das Nutzen der Zeitspanne, während ein Produkt am Markt besonders erfolgreich ist, indem man einen besonders hohen Preis dafür verlangt...
Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/59/abschoepfen/

abschöpfen

herunternehmen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/abschöpfen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.