Wahrnehmung

Wahrnehmung, Prozess der Verarbeitung der von einem Sinneskanal (Sehen, Hören, Tasten, Schmecken, Riechen) aufgenommenen Information über die Beschaffenheit der physischen Welt zum Zweck der adaptiven (sich an die Umgebungsbedingungen anpassenden) Steuerung des Handelns. 2 ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Wahrnehmung

... kann als Vorgang der Reizaufnahme mit den Sinneszellen, ihrer Verschlüsselung (Kodierung) und Weiterleitung in den Nervenbahnen und ihrer Entschlüsselung im Gehirn umschrieben werden. Ziel dieses Vorganges ist es, aus den Reizen Informationen abzuleiten, um etwas zu erkennen. Man definiert Wahrnehmung deshalb auch als sinnstiftende Re...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Wahrnehmung

wie alle Lebewesen nimmt der Mensch Außen- und Inneneindrücke mit seinen Organen und Sinnen auf, er nimmt sie sinnlich wahr. Im Unterschied zum Tier verarbeitet er seine Wahrnehmungen aber in den wenigsten Fällen instinktiv, sondern er hat gelernt, sie auf eine bestimmte Weise zu bewerten. Deshalb ist die Wahrnehmungswelt der versch...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Wahrnehmung

Im psychologischen Sprachgebrauch werden mit dem Ausdruck 'Wahrnehmung' diejenigen psychischen Ereignisse bezeichnet, die durch Reize bzw. Reizkonstellationen hervorgerufen und die durch ein Sinnesorgan sowie entsprechende neurophysiologische Mechanismen vermittelt sind. Relativ zu den ver...
Gefunden auf http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon

Wahrnehmung

Als Wahrnehmung bezeichnen wir die Verobjektivierung der sensorisch ermittelten Eigenzustände durch einen Beobachter. Wahrheitswertfunktion, Wahrheitsfunktion, Wahrheitswerttabelle Begriffe a - Axiom Badische Schule - Buridi...
Gefunden auf http://hyperkommunikation.ch/lexikon/wahrheitswert.htm

Wahrnehmung

Ich unterscheide zwischen Für-wahr-nehmen und Wahrnehmung. Wahrnehmung nenne ich den Prozess, der dazu führ, dass ich etwas für wahr halte. Dieser Prozess besteht aus mehreren, voneinander relativ unabhängigen Prozessen. In der konstruktivistischen Terminologie bezeichnen wir Wahrnehmung als Verobj...
Gefunden auf http://hyperkommunikation.ch/lexikon/wahrnehmung.htm

Wahrnehmung

Etymologie: Der umfangreiche Wortstamm »wa(h)r« hat die z.T. widersprüchlichen Bedeutungen von Sein (Wahrheit), Glauben (Wahn, Wahnsinn), sichern, behüten, schützen (bewahren, verwahren) und zugestehen (gewähren) sowie erinnern. Das Verb »wa(h)ren« hat zusätzlich die Bedeutungen von sehen (gewahren, wahrnehmen) und in Acht nehmen (warnen)....
Gefunden auf http://www.gestalttherapie-lexikon.de/wahrnehmung.htm

Wahrnehmung

(Text von 1910) Beobachten 1). Wahrnehmen 2). Beobachtung 3). Wahrnehmung 4). Wahrnehmen ist das sinnliche Erkennen der Dinge, mögen sie sich den Sinnen nach einer aufmerksamen Betrachtung oder von selbst, ungesucht und gleichsam von ungefähr darstellen. Beobachten dagegen ist stets ein a...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38597.html

Wahrnehmung

(Text von 1930) Wahrnehmung. Wahrnehmung ist 'das empirische Bewußtsein, d. i. ein solches, in welchem zugleich Empfindung ist', KrV tr. Anal. 2. B. 2. H. 3. Abs., 2 (I 206—Rc 262). Die 'Materie der Wahrnehmung' ist die Empfindung (s. d.). 'Wahrnehmung', d. h. empirisches Bewußtsein des in der Anschauung Gegebenen ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32763.html

Wahrnehmung

Aufnahme von externen Reizen (z.B. einer Werbeanzeige) durch die verschiedenen Sinnesorgane und dadurch hervorgerufene Sinneseindrücke; Schubert und Hehn zufolge lässt sich Die Wahrnehmung definieren als 'das Zusammenspiel von aktuellen Informationen aus der Umwelt und den gespeicherten Informatione...
Gefunden auf http://www.absatzwirtschaft.de/Content/default.aspx?_p=1004199&mlid=2688

Wahrnehmung

Wahr/nehmung En: perception Sinneswahrnehmung, Perzeption,
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro40000/r41291.000.html

Wahrnehmung

Der Begriff beschreibt den komplexen Prozess der Informationsgewinnung und -verarbeitung von Reizen aus der Umwelt sowie von inneren Zuständen eines Lebewesens. Das Gehirn kombiniert die Informationen, die teils bewusst und teils unbewusst wahrgenommen werden, zu einem subjektiv sinnvollen Gesamteindruck. Wenn die Daten, die es von den Sinnesorgan...
Gefunden auf https://www.dasgehirn.info/glossar

Wahrnehmung

  1. durch die Sinnesorgane gewonnene und im Gehirn verarbeitete Vorstellung von der Umwelt. Sinne .Externe LinksWahrnehmung, Sinneserfahrung http://www.phillex.de/wahrnehm.htm
  2. Wahr¦neh¦mung [f. 10 ] 1 das Wahrnehmen; (Geruchs~) ; sinnliche ~en 2 [nur Sg.] das Wahrnehmen (4) ; unter W. seiner Interessen

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Wahrnehmung

– Die Funktion aller lebenden Systeme mit sich selbst in Kontakt zu sein
Gefunden auf http://www.w-reich.de/glossar.html

Wahrnehmung

Methode zur Anpassung an einen Farbraum. Ist der Ausgabefarbraum kleiner als der Eingabefarbraum, werden alle Farben so komprimiert, dass sie im Ausgabefarbraum enthalten sind. Die Farben, die vor der Anpassung bereits in diesem enthalten waren, werden ebenfalls komprimiert. Dies hat den Zweck, ein gesamteinheitliches, homogenes Farbempfinden aufre...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42506

Wahrnehmung

der vegetative Gleichklang von Subjekt und Objekt.
Gefunden auf http://www.orgonomie.net/hdoglos.htm

Wahrnehmung

Die Wahrnehmung ist ein Vorgang der Aufnahme von Informationen, welche ein Lebewesen mithilfe verschiedener Sinnesorgane (Seh-, Hoer-, Riech-, Geschmacks- oder Tastsinn) aus seiner Umwelt aufnimmt.
Gefunden auf http://www.farbimpulse.de/Glossar.19.0.html?&no_cache=1&tx_a21glossaryadvan

Wahrnehmung

Bewusstsein , Kognition , Rezeption
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Wahrnehmung
Keine exakte Übereinkunft gefunden.