Wärme

Die durch ständige Zusammenstöße der Luftmoleküle ungeordnete Molekülbewegung. Je wärmer ein Stoff ist, desto stärker ist die Bewegung der Moleküle. Mit der Temperatur wird die in der Luft enthaltene Wärmeenergie gemessen. In der Meteorologie unterscheidet man zwischen zwei Arten von Wärme: ...
Gefunden auf http://enso.info/enso-lexikon/lexikon.html

Wärme

== Wärmezufuhr und der 2. Hauptsatz (Entropiesatz) == Dies ist der sog. Zweite Hauptsatz der Thermodynamik (der Name für diese Fachdisziplin bedeutet „Wärmebewegung“). Die Entropie ist ein Maß für die dem System inhärente Unordnung; bei Verflüssigung eines Kristalls nimmt sie also zu. Allgemeiner ergibt sie sich, nach Gewichtung mit (1/...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Wärme

Wärme

Die Form von Energie, die aufgrund eines Temperaturunterschieds zwischen zwei Körpern von einem Körper an den anderen abgegeben wird. Die Wärme ist eine der Grundfunktionen der Thermodynamik. Die in einem warmen Körper enthaltene Energie wird manchmal auch Wärme genannt. Die korrektere Bezeichnung dafür wäre jedoch innere Energie, da diese E...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42013

Wärme

Physikalisch wird Wärme definiert als die Summe der in einem Körper enthaltenen Bewegungsenergie seiner Moleküle und Atome. Wenn der betrachtete Körper nicht eine Temperatur von 0 K hat, sind die Moleküle und Atome in einer Zitterbewegung. Diese Zitterbewegung ist umso gr&ou...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42064

Wärme

Weitet die Blutgefäße, fördert die Durchblutung und entspannt die Muskeln. Schmerzen werden verringert, das seelische Befinden durch Entspannung verbessert.
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2925001ba304/0186a292ad0d75e15.html

Wärme

Energieform, die durch den Temperatursinn vermittelt wird und man als heiss, warm, lau, kühl oder kalt empfindet. Die Empfindung entsteht durch die Bewegung der Moleküle: je schneller diese ist, desto höher ist die Temperatur und wird durch deren Aufprall auf der Haut als solche empfunden. Die Einhe...
Gefunden auf http://meteoschweiz.admin.ch/web/de/lexikon/w.html

Wärme

Michail Lomonossow zur Theorie der Wärme und zum absoluten Nullpunkt Aus der Abhandlung »Gedanken über die Ursachen der Wärme und Kälte« (1744†’47) § 1. Es ist sehr bekannt, daß die Wärme durch Bewegung entsteht: infolge von Reibung entzündet sich das Holz, Eisen kommt durch starke öfte...
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/W%C3%A4rme+%28Quellentexte%29

Wärme

Wärme ist eine Form der inneren Energie. Was wir im Alltag als Wärme kennen, entspricht auf mikroskopischer Ebene einer ungeordneten Bewegung der kleinsten Materiebestandteile. Die Wärmeenergie von Materie kann in einem Gas die kinetische Energie der Moleküle oder in einem Festkörper die Vibrationse...
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/W%C3%A4rme+%28Sachartikel%29

Wärme

(Text von 1910) Hitze 1). Feuer 2). Wärme 3). Hitzig 4). Heiß 5). Feurig 6). Warm 7). Als Feuer erscheint der entbundene Wärmestoff dem Gesichte, als Wärme und Hitze wird er von dem Gefühle empfunden. Hitze ist ein höherer Grad der Wä...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-hitze-feuer-waerme-hitzig-warm.html

Wärme

(Text von 1930) Wärme. Der 'Stoff des Feuers' ist nur 'ein elastischer Stoff ... welcher die Elemente jedweden Körpers, mit dem er vermengt ist, zusammenhält; seine wellenförmige oder zitternde Bewegung ist das, was man Wärme nennt', De igne Lehrs. 7 (VII 263). 'Wärmestoff' ist der Äther (s. d.) oder 'Lichtstoff'. ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32766.html

Wärme

Eine physikalische Größe. Damit bezeichnet man die kinetische Energie von Molekülen und Teilchen in Stoffen. Bewegt sich ein Teilchen schnell, so zeigt sich dies durch eine damit verbundene Temperaturerhöhung. Wobei Wärme und Temperatur nicht zu verwechseln sind. Die Einhei...
Gefunden auf http://www.wetter.net/lexikon/waerme.html

Wärme

Energieform, die durch den Bewegungszustand der Moleküle eines Körpers (oder seiner Umgebung) gekennzeichnet ist. In der Meteorologie unterscheidet man zwischen fühlbarer und latenter Wärmeenergie. Die fühlbare Wärme der Luft wird durch ihre Temperatur bestimmt, sie lässt sich direkt spüren. Die lat...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42206

Wärme

Wärme (auch Wärmemenge) ist eine physikalische Größe, eine Prozessgröße. Sie kann sowohl mikroskopisch durch die Kinetische Theorie, als auch makroskopisch durch die Thermodynamik beschrieben werden. Wärme in der Thermodynamik ist über eine Systemgrenze hinweg transportierte thermische Energie. Wärm...
Gefunden auf http://www.geothermie.de/wissenswelt/glossar-lexikon/w/waerme.html

Wärme

Wärme En: heat Fach: Physik die auf der – ungeordneten – Brown-Molekularbewegung beruhende u. zu deren Bewegungsintensität proportionale Energie, deren Transport (s.a. Wärmeabgabe) durch Konduktion (
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro40000/r41258.000.html

Wärme

Wärme , die physische Ursache jener Zustände der Körper, die wir mit heiß, warm, kalt etc. bezeichnen. Einen sehr niedrigen Grad der Erwärmung nennen wir Kälte, einen sehr hohen Hitze. Zur Erklärung der Wärmeerscheinungen nahm man früher einen eigentümlichen unwägbaren Wärmestoff an, welcher, indem er in die Körper in größerer oder g...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Wärme

  1. eine Energieform; bis in das 19. Jahrhundert wurde die Wärme als ein gewichtsloser Stoff angesehen; erst J. R. von Mayer (1842) , H. von Helmholtz , Graf Rumford und J. P. Joule erkannten, dass mechanische Energie in Wärme und Wärme in mechanische Energie umgewandelt werden können...
  2. Wär¦me [f. -; nur Sg.] 1 [Phys.] Energieform, di...
    Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54422981

    Wärme

    Bei Verspannungen, Rückenschmerzen, Muskelkater oder einigen rheumatischen Beschwerden ist Wärme wohltuend. Wärme erweitert die Gefäße, dadurch strömt mehr Blut in das Gewebe, und steife Muskeln und Gelenke werden beweglicher
    Gefunden auf http://www.gesundheitslexikon.de/ghl_waerme.html

    Wärme

    (heat) Thermische Energie. Siehe Temperatur.
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=W&id=22346&page=1

    Wärme

    (heat) Gängiger Begriff für kalorische Energie, also mechanische Energie, die der Materie innewohnt und durch Konvektion (Leitung), Radiation (Abstrahlung) oder Strümung an die Umgebung abfließt, wenn kein thermisches Gleichgewicht vorherrscht.
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=W&id=22347&page=1

    Wärme

    ((starke) Wärme) Affenhitze , Bullenhitze , Gluthitze , Hitze , Knallhitze , Tropenhitze
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Wärme
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.