Vevey

Vevey, Schweizer Bezirkshauptort am Nordostufer des Genfer Sees im Kanton Waadt. Der heilklimatische Kurort ist Zentrum eines bedeutenden Weinbaugebiets und Standort verschiedener Produktionszweige, darunter Nahrungsmittel- und Tabakindustrie. Bekanntestes Bauwerk ist die 1808 erbaute klassizistische Markthalle auf dem Marktplatz. Um 1200 zur Stadt...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Vevey

Vevey ([vəvɛ] oder [vːɛ], im einheimischen Dialekt: [vəˈvaːɛ̆]) ist eine Stadt, der Hauptort des Distrikts Riviera-Pays-d’Enhaut und eine politische Gemeinde im Kanton Waadt in der Schweiz. Der frühere deutsche Name Vivis wird seit langem nicht mehr verwendet. Zur Römerzeit hiess der Ort Vibiscus/Viviscus. Die Stadt am Nordostufer des...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Vevey

Vevey

Vevey , Bezirkshaupt- und Kurort im Kanton Waadt, Schweiz, am Genfer See, 15 800 Einwohner; Museen u. a. für Ernährung (Alimentarium), Wein- und historisches Museum (im Schloss); Nahrungs- und Genussmittelindustrie (Sitz der Nestlé AG), Apparatebau, Aluminiumverarbeitung, grafische Indus...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Vevey

Vevey (spr. wewä, deutsch Vivis), Stadt im schweizer. Kanton Waadt, in reizender Lage am Einfluß der wilden Veveyse in den Genfer See und an der Eisenbahn von Villeneuve nach Lausanne, hat schöne öffentliche, meist von Baumgärten beschattete Plätze, mehrere sehenswerte Kirchen (z. B. die St. Klara- und St. Martinskirche), ein Schloß (früher...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Vevey

V Vevey in der Schweiz, am nordoestlichen Ufer des Genfer Sees, 380 Meter ue. M., Eisenbahnstation, bietet dieselben klimatischen Verhaeltnisse wie das nahe Montreux und eignet sich vorzueglich als klimatischer Aufent halt im Herbst und Fruehjahre. Wegen des infolge der nordoestlich und oestlich vom Orte einmuendenden Thaeler unvollstaendigen Schut...
Gefunden auf http://www.heilkunde-lexikon.de/vevey.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.