Vanadium

Vanadium, chemisches Symbol V, silbrig weißes, metallisches Element mit der Ordnungszahl 23, das zusammen mit Niob, Tantal und Dubnium in der fünften Nebengruppe des Periodensystems steht. Vanadium gehört zu den Übergangsmetallen und wird vor allem zur Herstellung von Stahl verwendet. Vanadium wurde 1801 von de...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Vanadium

Chemisches Element der V. Nebengruppe, Symbol V, Ordnungszahl 23, Schmelzpunkt 1.910 Grad C, Siedepunkt 3.380 Grad C, Dichte 6,12 g/cm3.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Vanadium

Heavy-Metal aus Mailand (80er).
Gefunden auf http://wintonet.de/poprock.htm

Vanadium

Ordnungszahl 23 Symbol V relative Atommasse 50,9415 Dichte [g/cm3] 6,09 Schmelzpunkt [°C] 1890 Siedepunkt [°C] 3380 erste Ionisierungsenergie [eV] 6,74 Elektronenkonfiguration [Ar] 3d
Gefunden auf http://a-m.de/deutsch/lexikon/element/v.htm

Vanadium

Chemisches Zeichen V. Vanadiummangel führt zu verzögertem Wachstum. Vanadium wirkt karieshemmend, kropfbildend und hemmt die Cholesterinsynthese. Periodensystem der Elemente
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05b2c3d/0186a292ad0cfbdb3.html

Vanadium

Das Metall Vanadium ist für viele Tiere und Pflanzen ein essentielles Spurenelement. Für den Menschen steht dies noch nicht abschließend fest. Bedeutend ist die Verwendung in der Stahlindustrie bei der Herstellung von Vanadium-Stählen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Vanadium

Vanadium (chemisches Symbol: V) Ordnungszahl23 relative Atommasse50,9415 Häufigkeit in der Erdrinde0,014 % natürlich vorkommende Isotope <sup>50</sup>V (0,250 %), <sup>51</sup>V (99,750 %) bekannte radioaktive Isotope<sup>42</sup>V bis <sup>50</sup>V, ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Vanadium

(V) Vanadium kommt vor in Erzen, z. B. Brauneisenerz (bis zu 2 %). Weiterhin enthalten ist Vanadium in Erdölen, Kohlen, Ligniten und Asphalten enthalten sowie in Flugaschen fossiler Brennstoffe.Vanadium ist für Pflanzen und Tiere ein essentielles Spurenelement, dessen Fehlen z. B. für Wachs†¦
Gefunden auf http://www.schadstoff-lexikon.de/

Vanadium

Va/na/di/um Syn.: Vanadin; V (Abk.) En: vanadium Schwermetallelement mit Atomgew. 50,942 u. OZ 23; Isotope: 50V u.51V; 5- sowie 1-, 2-, 3-, 4-wertig. Vork. im Boden u. in pflanzl. Trockensubstanz. Techn. Anw. v.a. zur Stahlveredelung.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro40000/r40366.000.html

Vanadium

Symbol: V Ordungszahl: 23 5. Nebengruppe (Vanadiumgruppe) Namensbedeutung: Vanadis: Beiname der germanischen Göttin Freya (engl.: Vanadium) Entdeckung 1801 entdeckte der mexikanische Mineraloge Andrés Manuel del Rio das Element bei der Untersuchung eines braunschwarzen Erzes. Wegen der Rotfärbung seiner Salze nannte er es zunächst Erythronium. ...
Gefunden auf http://www.uniterra.de/rutherford/ele023.htm

Vanadium

[das; nach Vanadis, dem Beinamen der germanischen Göttin Freya] (früher Vanadin) chemisches Zeichen V, stahlgraues metallisches Element, Atommasse 50,9415, Ordnungszahl 23, Dichte 6,12, Schmelzpunkt rund 1910 °C, Siedepunkt 3380 °C; kommt in geringen Mengen in vielen Eisene...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Vanadium

chemisches Element; Zeichen V; hartes, sprödes, bleigrau glänzendes Metall. Häufig als farbtonbestimmendes oder gar färbendes Spurenelement in gewissen Edelsteinen (Rubin, Smaragd, Turmalin).
Gefunden auf http://www.g-s.ch/Service/Schmucklexikon/Schmuck_V.htm

Vanadium

Jüngere Untersuchungen weisen auf eine positive Wirkung des Vanadiums auf den Kohlenhydratstoffwechsel hin, indem es die Insulinsensitivität verbessert.
Gefunden auf http://www.amapur.de/glossar-html-Begriff,,Vanadium#V

Vanadium

V (Symbol)
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Vanadium

Vanadium

Über Vanadium (chemisch = V) liegen bis heute noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.
Gefunden auf http://www.gemueselexikon.ch/minva.htm

Vanadium

(Chemisches Zeichen V) Stahlgrau glänzendes, hartes, dehn- und schmiedbares Schwermetall.Vanadium ist sehr toxisch, aber auch Spurenelement für niedere Organismen. Es wird bei Erzverhüttungen bzw. der Metallgewinnung (Herstellung zäher und korrosionsfester Vanadinstähle), bei der Glasherstellung und bei der Verfeuerung fossiler Brennstoffe bzw...
Gefunden auf http://bfw.ac.at/rz/wlv.lexikon?keywin=1876
Keine exakte Übereinkunft gefunden.