Untertan

Als Untertan oder Subjekt (lat. subicere "unterwerfen, unterordnen") wurde vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert eine Person bezeichnet, die der Herrschaft eines anderen unterworfen ist. Untertanen waren nicht in vollem Umfang persönlich frei. Das Verhältnis zwischen dem Untertanen und seiner Obrigkeit war rechtlich geregelt und konnte sich .....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Untertan

Untertan

ist der der Herrschaft einer (absoluten) Obrigkeit unterstehende Mensch in der frühen Neuzeit. An seine Stelle tritt mit der Aufklärung der Staatsbürger oder Staatsangehörige (1789, 1848, 1918).
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Untertan

  1. (`Der Untertan`) 1916 als Privatdruck, 1918 (nach Aufhebung der Zensur) öffentlich erschienener, aber schon vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs abgeschlossener Roman von H. Mann ; bildet zusammen mit `Die Armen` 1917 und `Der Kopf` 1925 die sog. `Kaiserre...
  2. die im absolutistischen und frühkonstitutionellen Staat übliche Bezeichnung de...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Untertan

    Befehlsempfänger , Fronarbeiter , Leibeigener , Sklave , Untergebener , Untergeordneter
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Untertan

    Untertan

    [Begriffsklärung] - Untertan bezeichnet: Der Untertan bezeichnet: ...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Untertan_(Begriffsklärung)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.