Tastsinn

Tastsinn, bei Menschen und vielen Tieren die Wahrnehmung von Ber√ľhrungs- oder Druckreizen durch spezielle Rezeptorzellen in der Haut bzw. an der K√∂rperoberfl√§che. 2 Tastsinn des Menschen Druckerfreundli...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Tastsinn

Der Begriff Tastsinn bezeichnet die F√§higkeit lebender Wesen, Ber√ľhrungen wahrzunehmen. Die dazu ben√∂tigten Strukturen werden als Tastsinnesorgane bezeichnet. Tastsinn wird als Oberbegriff f√ľr die taktile (syn. das Tasten betreffend) und die haptische (syn. das Tasten betreffend, auf dem Tastsinn beruhend) Wahrnehmung verwendet. Unter physiolo...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Tastsinn

Tastsinn

Tastsinn, F√ľhlsinn, F√§higkeit, mithilfe spezialisierter Tastsinnesorgane mechanische Einwirkungen an der K√∂rperoberfl√§che wahrzunehmen. Mit dem Tastsinn nah verwandt sind Druck-, Vibrations- und Str√∂mungssinn.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Tastsinn

(Text von 1930) Tastsinn. Tastsinn gehört zu den Sinnen, die 'mehr objektiv als subjektiv' sind, Der Tastsinn ist der einzige Sinn von unmittelbarer äußerer Wahrnehmung, daher auch 'der wichtigste und am sichersten belehrende, dennoch aber der gröbste'. Ohne Tastsinn kein Begriff von einer Gestalt. Das Sanfte und R...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32674.html

Tastsinn

siehe -> Sinne(Literaturangaben folgen, wenn nicht anders angegeben, der Rudolf Steiner Gesamtausgabe (GA), Rudolf Steiner Verlag, Dornach/Schweiz Email: verlag@rudolf-steiner.com URL: http://www.rudolf-steiner.com)Link: http://www.anthroposophie.net Site Search Web Searchhttp://www.anthroposophie.net/lexikon/db.ph...
Gefunden auf http://www.anthroposophie.net/lexikon/db.php?id=269

Tastsinn

Tast/sinn Syn.: Ber√ľhrungssinn; Tactus En: sense of touch; taction Teil des mechanischen Hautsinns u. damit der Oberfl√§chensensibilit√§t, der √ľber
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro37500/r37895.000.html

Tastsinn

Die Haut gibt uns die F√§higkeit, Ber√ľhrungen, Druck, Spannung und Temperaturunter-schiede wahrzunehmen. Die Rezeptoren f√ľr diese Empfindungen liegen in der Oberhaut und in der Lederhaut. Druck und Ber√ľhrung werden von zwei Rezeptorentypen wahrgenommen. Die paccinischen K√∂...
Gefunden auf http://www.gesundheit.de/anatomie-lexikon/sinnesorgane/tastsinn.shtml

Tastsinn

Tastsinn (Gef√ľhlssinn), derjenige Sinn, welcher √ľber die ganze √§u√üere K√∂rperoberfl√§che und den in n√§chster N√§he dieser gelegenen Teil der Schleimh√§ute verbreitet ist und uns vermittelst mechanischer oder thermischer Reibung √ľber bestimmte Qualit√§ten und Zust√§nde der reizenden Objekte sowie deren r√§umliche Verh√§ltnisse Auskunft gibt. D...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Tastsinn

  1. die Wahrnehmung von Druck; urspr√ľnglichster Sinn, bei allen Tieren vorkommend. Gereizt werden freie Nervenenden, die Tastk√∂rperchen. Bei Wirbellosen erheben sich oft Sinnesstiftchen √ľber die Haut. Die Seitenlinienorgane der FischeIL MONDO DEGLI ANIMALI, RCS LiNeben den bekannten f&uum...
  2. Tast¦sinn [m. -(e) s; nur Sg.] Fähigkeit, dur...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Tastsinn

    Haptik , taktile Wahrnehmung
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Tastsinn
    Keine exakte √úbereinkunft gefunden.