Tambow

Tambow, Stadt im europäischen Teil Russlands, in der Oka-Don-Ebene. Tambow diente von 1636 bis 1779 als Festungsstadt an der Belgoroder Verteidigungslinie gegen die Krimtataren. Im Jahr 1779 wurde sie dann Gebietshauptstadt des gleichnamigen Verwaltungsgebiets (Oblast). Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts und zur Er...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Tambow

Tambow ({RuS|Тамбо́в}) ist eine Stadt in Russland und Hauptstadt der Oblast Tambow. Sie liegt im fruchtbaren Oka-Don-Becken am schmalen Fluss Zna, rund 420 km südöstlich von Moskau. Tambow hat 281.800 Einwohner (Stand: 2007). == Geschichte == Die Stadt wurde 1636 als Teil des Festungsgürtels gegründet, der Moskau im Süden und Südosten...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Tambow

Tambow

Tambọw, Gebietshauptstadt in Russland, an der Zna (Nebenfluss der Oka), 285 000 Einwohner; Universität, technische Universität u. a. Hochschulen, Theater, Museen, Philharmonie; Chemieanlagen- und Maschinenbau (Werkzeugmaschinen), elektrotechnische, Leicht- und Nahrungsmittelindustrie...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Tambow

Tambow , russ. Gouvernement, zu den Zentralgouvernements Großrußlands gehörig, umfaßt 66,586,7 qkm (1209 QM.). Das Land ist eben und gehört vorzugsweise der Kreideformation an. Von nützlichen Mineralien finden sich Eisen, Kalkstein, Gips und Thon. Der größte Teil des Gouvernements ist mit Schwarzerde (Tschernosem) bedeckt, und die beiden s...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Tambow

(Tambov) Stadt in Russland, im Schwarzerdegebiet, 316 000 Einwohner; Kathedrale (17. Jahrhundert) ; Mühlenbetriebe, Eisenbahnwerkstätten, Metallverarbeitung, Elektro-, chemische Industrie; Hafen, Flugplatz. GoogleMaps
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.